Tipps für Hundehalter, wenn sie in den Urlaub fahren

Was tun, wenn wir unseren Hund nicht in den Urlaub mitnehmen können? Finde hier nützliche Tipps.
Tipps für Hundehalter, wenn sie in den Urlaub fahren

Letzte Aktualisierung: 02. Juli 2021

Zu dieser Jahreszeit, in der jeder seinen Urlaub organisiert, müssen sich diejenigen, die Haustiere haben, um ihr Wohlergehen sorgen. Wenn du deinen Hund nicht mitnehmen willst, lies den folgenden Artikel, in dem wir dir einige Tipps geben, was du tun solltest wenn du deinen Hund nicht mit in den Urlaub nimmst.

Was tun, wenn wir unseren Hund nicht in den Urlaub mitnehmen?

Dies ist eine sehr häufig gestellte Frage von Haustierbesitzern, weil sie offensichtlich das Beste für die treuen Begleiter wollen. Wenn du deinen Hund bei deinem nächsten Urlaub nicht mitnehmen kannst oder willst, gibt es folgende Alternativen:

Tipps für Hundehalter wenn sie in den Urlaub fahren - Familie mit Hund

  1. Lass deinen Hund zu Hause und stell sicher, dass sich jemand um ihn kümmert

Mehr als alles andere ist diese Option empfehlenswert, wenn Hunde sehr empfindlich oder ängstlich sind und unter Umweltveränderungen leiden. Es ist wichtig, jemanden zu wählen, dem du vertraust, der sich um seine Pflege kümmert. Vertraue Menschen wie zum Beispiel einem Verwandten, einem Freund oder einem Nachbarn. Ihre Aufgaben werden so einfach sein wie deinen Hund jeden Tag zu füttern, spazieren zu gehen und ihm sauberes Wasser zu geben.

Es ist auch wichtig, eine Weile mit dem Haustier zu spielen oder es zu streicheln, sodass es sich nicht allein und depressiv fühlt (das kommt bei empfindlichen Hunden sehr häufig vor).

  1. Stell jemanden ein, der sich um das Haus kümmert während du weg bist

Wenn du niemanden in der Nähe hast, der sich um das Tier kümmern kann, kannst du einen Hundesitter einstellen. Natürlich müsste es in diesem Fall ein Hundesitter sein, den du kennst und zu dem du genug Vertrauen hast, um ihm die Schlüssel zu deinem Haus zu geben. Oder vielleicht möchtest du, dass eine Person die ganze Zeit im Haus ist (der zusätzlich zur Pflege des Hundes die Pflanzen gießt, ein wenig putzt und verhindert, dass das Haus mehrere Tage leer steht).

  1. Lass deinen Hund bei jemandem

Wenn der Urlaub lang ist (zum Beispiel einen Monat oder länger), oder wenn deine Verwandten nicht zu dir nach Hause gehen können, um sich um das Tier zu kümmern, empfehlen wir, dass du ihn bei jemandem zu Hause lässt. Vielleicht haben sie andere Hunde, die ihm Gesellschaft leisten können. Solange sie miteinander auskommen und es keine Probleme gibt.

Diese Option eignet sich für Tiere, die ihren Besitzern oder Menschen im Allgemeinen sehr verbunden sind. Wenn sie zu sehr unter der Trennung von ihrem Besitzer leiden, solltest du über diese Alternative nachdenken. Der beste Weg, ihn daran zu gewöhnen, ist ihn nach und nach längere Zeit in dem Haus zu lassen, in dem er während deiner Abwesenheit sein wird. Zum Beispiel, kann er einen Tag mit dir und einen anderen Tag mit der Person verbringen, und du holst ihn in der Nacht wieder ab. Dann sollte er auch einmal eine Nacht ohne deine Anwesenheit dort schlafen usw.

  1. Lass ihn in einer Hundetagesstätte

Es ist die ideale Option für Hunde, die sehr aktiv sind (zum Beispiel Welpen), oder solche, die perfekt mit anderen Tieren zusammenleben können. Die Hotels oder Tagesstätten für Hunde verfügen über alle notwendigen Annehmlichkeiten. Einige haben sogar zusätzliche Dienstleistungen wie ein Schwimmbad oder Training. Du solltest aber bedenken, dass sie nicht sehr billig sind.

In jedem Fall musst du dich versichern, dass sie Tiere gut behandeln. Versichere dich, dass die Verantwortlichen dir Fotos oder tägliche Nachrichten senden, um dich über den Status des Tieres zu informieren. Du kannst ihn ein oder zwei Tage vor dem Urlaub dort lassen und analysieren, wie er sich fühlt.

Tipps für Hundehalter wenn sie in den Urlaub fahren - Hund im Restaurant

Der beste Ort, für deinen Hund, wenn du in den Urlaub fährst, hängt von den Eigenschaften des Tieres ab.

Tipps, um den Urlaub des Hundes zu verbessern

Wir können denken, dass sie auch Urlaub machen, entweder von uns (wenn sie zuhause bleiben) oder von ihrer Umgebung (wenn sie zu jemandem oder in eine Tagesstätte gehen). Die besten Tipps, die ihre Erfahrung verbessern können, wenn du in den Urlaub fährst, sind:

Stell sicher, dass er nicht isoliert bleibt

Denk daran, dass es ein geselliges Haustier ist und dass es Kontakt mit anderen Wesen (Menschen oder Tieren) haben muss. Wähl die Person, die für seine Pflege verantwortlich ist gut aus, da sie ihn nicht nur füttern und seinen Kot aufheben sollte.

Gib ihm ein Kleidungsstück von dir mit

Du kannst ihm einen Gegenstand mitgeben, den du regelmäßig benutzt und der deshalb nach dir riecht. Dein tierischer Freund wird sich so weniger verlassen fühlen.

Trenne ihn nicht von seinen Sachen

Sein Bett, seine Spielsachen, sein Futternapf … Alles was zum Tag des Tieres gehört, ist essentiell, damit er sich nicht traurig fühlt.