Die außergewöhnliche Reise der Schildkröte Colomera

Colomera, die Unechte Karettschildkröte, die 2020 freigelassen wurde, hat auf einer erstaunlichen Forschungs-Route das Mittelmeer bereist.
Die außergewöhnliche Reise der Schildkröte Colomera
Sara González Juárez

Geschrieben und geprüft von der Psychologe Sara González Juárez.

Letzte Aktualisierung: 02. Januar 2023

Vom Zeitpunkt des nächtlichen Schlüpfens bis zur Rückkehr an den Strand, an dem sie das erste Mal das Licht des Mondes sahen, haben manche Schildkröten Hunderte von Kilometern zurückgelegt. Das ist auch der Fall bei Colomera, die man 2020 im Mittelmeer aussetzte, nachdem sie sich in einem Schleppnetz verfangen hatte. Dank des eingepflanzten Peilsenders konnte die Route der Unechten Karettschildkröte seit ihrer Freilassung erfolgreich aufgezeichnet werden.

Lies auf jeden Fall die Beschreibung der unglaublichen Reise dieser Schildkröte. Denn das ist eine einmalige Gelegenheit, mehr über die Geheimnisse dieser faszinierenden Meerestiere zu erfahren.

Körperliche Merkmale der Unechten Karettschildkröte

Die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) ist die einzige Art der Gattung Caretta, die zur Familie der Meeresschildkröten (Cheloniidae) gehört. Sie besiedelt den Atlantik (von wo aus sie ins Mittelmeer zieht), den Pazifik und den Indischen Ozean.

Diese Art ist die größte hartschalige Schildkröte der Welt: Erwachsene Tiere können bis zu 200 Kilogramm wiegen und sind fast einen Meter lang. Der bisherige Rekord liegt jedoch bei 545 Kilogramm und 213 Zentimetern Länge.

Die Unechte Karettschildkröte kann ihre Gliedmaßen nicht in ihren Panzer einziehen, obwohl der Panzer hart ist und aus großen Platten besteht. Hinter jedem Auge hat sie Tränendrüsen, die ihr dabei helfen, überschüssiges Salz aus dem Meerwasser auszuscheiden. Damit kann es so aussehen, als würde sie weinen, wenn sie dies außerhalb des Wassers tut.

Die Farben dieser Art variieren von blassgelb bis rotbraun, orange und graugrün.

Im Erwachsenenstadium weist die Schildkröte einen Geschlechtsdimorphismus. Männliche Tiere dieser Art haben längere Schwänze und Krallen als die Weibchen und ein kürzeres Plastron. Bei Weibchen hingegen ist der Körper konvexer geformt als bei den Männchen. Überdies haben sie einen kleineren Kopf. Bei geschlüpften Tieren lässt sich das Geschlecht nur durch Techniken wie Laparoskopie oder Zellanatomie bestimmen.

Die außergewöhnliche Reise der Schildkröte Colomera

Befreiung der Schildkröte Colomera

Colomera, die Schildkröte in unserem heutigen Artikel, verfing sich in einem Schleppnetz von Fischern aus Burriana und Benicarló in Valencia, Spanien. Nach ihrer Rettung verbrachte sie einige Zeit in der Auffangstation des Aquariums L’Oceanogràfic (ARCA del Mar), um sich zu erholen. Sobald Colomera wieder zu Kräften gekommen war, versah man das Tier mit einem Peilsender und ließ es am 25. Juni 2020 in Valencia, genauer gesagt in Oropesa del Mar, wieder frei.

Der Signalübermittler kann 750 Tage lang senden, wenn die technischen, ozeanografischen oder biologischen Bedingungen des Tieres dies zulassen.

Colomera wiegt 100 Kilogramm und ist etwa 87 Zentimeter groß. Dieses Weibchen gehört zu den größten Tieren , die man im Laufe der Geschichte der Auffangstation erfasst hatte. Obendrein war Colomera bereits 2015 und 2019 versehentlich gefangen worden und kam beide Male nach einem Aufenthalt im “Schildkrötenkrankenhaus” wieder in die Freiheit.

Die Route der Schildkröte Colomera

Nach ihrer Freilassung passierte Colomera die Islas Columbretes und setzte ihre Reise in Richtung Balearen fort. Dort schwamm sie an den Küsten von Palma de Mallorca entlang und befand sich Mitte Juli im Sizilianischen Kanal, zwischen den Küsten von Tunesien und Sizilien.

Die Geschwindigkeit und die Route von Colomera stimmten die Betreuer*innen und Forscher*innen der ARCA sehr froh, denn die von ihrem Gerät übermittelten Daten zeigen, dass das Verhalten der Schildkröte im grünen Bereich war.

Es kann daher vorsichtig behauptet werden, dass ihr Aufenthalt und die anschließende Anpassung an das Meer erfolgreich gewesen waren.

Sechs Monate vor der Küste Griechenlands

Nach dem Eintreten in den sizilianischen Kanal setzte Colomera ihre Route nach Griechenland fort. Dort hielt sie sich sechs Monate lang auf, genauer gesagt im Golf von Ciparisia, der an der Westküste der Halbinsel Peloponnes (nahe dem Ionischen Meer) liegt.

Danach nahm sie Kurs auf die Straße von Messina, an der Spitze des Stiefels von Italien und der Insel Sizilien. Anschließend kehrte die Schildkröte in den Sizilianischen Kanal zurück, diesmal in die Nähe der Insel Malta. Die letzten Daten stammen vom 10. März 2021.

Aktueller Schutzstatus der Art Caretta Caretta

Die Caretta Caretta befindet sich trotz ihrer Verbreitung in den meisten Ozeanen derzeit in einem gefährdeten Zustand. Menschliche Aktivitäten und die späte Geschlechtsreife dieser Schildkröte (circa im Alter von 19 Jahren) machen die Erholung der Populationen zu einem schwierigen Unterfangen. Die hauptsächlichen Bedrohungen für die Unechte Karettschildkröte sind die folgenden:

  • Intensive Jagd auf das Fleisch und die Eier der Tiere. Paradoxerweise ist der Verzehr aufgrund der Ansammlung von Bakterien und giftigen Metallen nachweislich gesundheitsschädlich.
  • Nicht nachhaltiger Fischfang in den Fischgründen, in denen sie sich ernähren: Dies führt nicht nur dazu, dass die Schildkröten keine Nahrung finden, sondern erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass Unechte Karettschildkröten versehentlich gefangen werden.
  • Der Einsatz von Fangtechniken wie Schleppnetzfischerei und pelagische Langleinenfischerei: Dies ist die größte Bedrohung für die Schildkröten im Nordpazifik, wo sie sich verheddern können oder an schweren Verletzungen sterben.
  • Müll in den Ozeanen: Etwa 24.000 Tonnen Plastik werden jedes Jahr in den Ozean verklappt. Schildkröten (und andere Tiere) nehmen Bestandteile dieses schwimmenden Mülls auf, wenn sie ihn mit Nahrung verwechseln, zum Beispiel Plastiktüten.

Weitere Gründe, warum Tiere wie Colomera gefährdet sind

  • Künstliche Beleuchtung an den Stränden, an denen die kleinen Schildkröten schlüpfen. Die Jungtiere, die sich eigentlich am Mondlicht orientieren, um das Meer zu erreichen, verlieren durch das zusätzliche Licht die Orientierung. Folglich machen sie sich aufgrund der künstlichen Beleuchtung auf den Weg in die Städte. Unterwegs werden sie leichte Beute von Raubtieren, Opfer von Verkehrsunfällen und dehydrieren, um nur einige Beispiele zu nennen.
  • Invasion und Zerstörung ihres Lebensraums: Die Besetzung und Verstädterung der Strände, an denen die Unechten Karettschildkröte nistet, zwingt sie dazu, ihre Eier näher an den Wellen abzulegen. Aufgrund der Sedimentation des Sandes gelingt die Eiablage nicht.
  • Der Klimawandel: Das Geschlecht der Schildkröten wird durch die Temperatur des Nestes bestimmt. Höhere Temperaturen aufgrund der globalen Erwärmung verschieben die Populationen in Richtung Weibchen, während Nester, die im Schatten von Küstengebäuden gegraben werden, mehr Männchen hervorbringen.

Die Schildkröte Colomera steht als Beispiel für viele ihrer Art, die überlebt haben. Der Schutzstatus der Caretta Caretta weist die Art allerdings als gefährdet aus. Doch die Menschen, die für saubere und sichere Ozeane kämpfen, werden sicherlich nicht so leicht aufgeben!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Verhalten von Schildkröten: Wissenswertes über Land-, Wasser- und Meeresschildkröten
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Verhalten von Schildkröten: Wissenswertes über Land-, Wasser- und Meeresschildkröten

Das Verhalten von Schildkröten variiert je nach Umgebung, in der sie leben. Hier erfährst du Wissenswertes über Land-, Wasser- und Meeresschildkröt...

 




Die Inhalte von Deine Tiere sind nur zu Informationszwecken gedacht. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.