Warum Hunde gähnen

Wir haben bereits über die Körpersprache von Hunden gesprochen und darüber, wie jede Geste eine tiefe und andere Bedeutung hat.

Sicher hast du schon öfters gesehen, dass dein Hund ohne ersichtlichen Grund gähnt. Warum Hunde gähnen: Sind sie immer müde? Obwohl es überraschend scheint, ist das Gähnen deines Hundes Teil seiner Körpersprache und er möchte damit etwas Beudeutungsvolleres aussagen. Hier analysieren wir, was das ist.

Wir haben bereits über die Körpersprache von Hunden gesprochen und darüber, wie jede Geste eine tiefe und andere Bedeutung hat. Heute werden wir dir eine Übersicht über diese geben und unter anderem werden wir erklären, warum Hunde gähnen.

Die Körpersprache von Hunden

Warum Hunde gähnen - Hundeschnauze

Es gibt viele körperliche Zeichen bei unseren Hunden, die Bedeutung haben. Hier sind einige von ihnen:

  • Lecken der Schnauze. Wenn dies wiederholt und mit etwas Anspannung geschieht, bedeutet dies Stress, Langeweile und Angst. Wenn es eine wiederholte und zwanghafte Handlung wird, ist es am besten, das Tier zum Tierarzt zu bringen.
  • Keuchen. Wenn du lange mit deinem Hund spielst oder ihn trainierst, ist es logisch, dass er Hund keucht. Wenn er aber weder gespielt noch trainiert hat und fast wie ein Wahnsinniger keucht, als ob er ertrinken würde, kann das Stress bedeuten. Ja, Hunde werden gestresst. Warum? Der Tierarzt ist derjenige, der diese Frage am besten beantworten kann.
  • Schütteln. Gelegentlich kann dies bedeuten, dass sie nass sind oder sie etwas juckt, aber wenn es obsessiv wird, kann dies auch ein Zeichen von Nervosität sein.
  • Ablehnen von Essen. Dies kann durch mehrere Dinge geschehen: Er mag das Essen nicht, er ist nervös oder er ist krank. Wenn du das Futter wechselst und dein Hund immer noch die gleiche Reaktion hat, ist es am besten, ihn zum Tierarzt zu bringen.

Dies sind nur einige Beispiele der Körpersprache unseres Hundes, die auf körperliche oder psychische Störungen hindeuten. Es gibt jedoch viele andere, denen wir Aufmerksamkeit schenken müssen, einschließlich wenn Hunde gähnen. Finden wir heraus, was die neuesten Studien in dieser Hinsicht gezeigt haben.

Warum Hunde gähnen

Gähnen bei Hunden hat einen wissenschaftlichen Grund. Wenn Hunde gähnen führt es dazu, dass ihre Herzfrequenz steigt und eine größere Menge Blut das Gehirn erreicht, zusätzlich wird die Sauerstoffversorgung der Lunge erhöht. Auf diese Weise laden sie ihre Energie auf und überwinden Nervosität, Angst und Stress.

An der Universität von Tokio haben sie jedoch eine viel auffälligere und lustigere Theorie: Hunde gähnen aus Empathie. Ja, wenn dein Hund dich gähnen sieht, muss er es auch tun, als wäre es etwas Ansteckendes, was eine sehr starke emotionale Bindung zwischen euch schafft.

Das hört sich nicht so komisch an, wenn man bedenkt, dass die Tatsache, dass Gähnen ansteckend ist, seit Jahren bekannt ist. Wenn wir uns gegenseitig infizieren können, was verhindert, dass du dein Haustier damit anstecken kannst?

Warum Hunde gähnen - Hundezunge

Dasselbe wird ihnen aber nicht mit Fremden geschehen, weil die Universität von Tokio glaubt, dass dies ein Weg ist, ihren Besitzern bedingungslose Liebe zu zeigen. Unbekannte Menschen werden deshalb nicht nachgeahmt.

Etwas sehr Kurioses ist, dass, wenn wir ein Gähnen vortäuschen und damit versuchen, unseren Hund dazu zu bringen uns nachzuahmen, hat es nicht den gleichen Effekt. Wir kennen bereits die Intelligenz und den Instinkt der Tiere, und das zeigt sich einmal mehr in dieser Geste.

Also, wenn du eine besondere Beziehung zu deinem Hund haben willst, solltest du gähnen, aber richtig.

Tiere hören nicht auf, uns zu überraschen, denn jedes Mal erkennen wir mehr Handlungen, mit denen sie uns ihre Liebe und bedingungslose Loyalität zeigen.

Beobachte deinen Hund und ignoriere seine Körpersprache nicht. Wie wir gesehen haben, versucht er mit jeder Geste, jedem Blick und jeder Bewegung dir etwas zu sagen.

Kategorien: AktualitätHunde Tags:
Auch interessant