Die wichtigsten Nährstoffe, die jedes Pferd braucht

Der Magen eines Pferdes reagiert besonders empfindlich auf das Futter. Im Allgemeinen sind diese Tiere anfällig für Darmverstopfungen und Koliken. Im heutigen Artikel informieren wir dich über die wichtigsten Nährstoffe, die jedes Pferd braucht.
Die wichtigsten Nährstoffe, die jedes Pferd braucht

Letzte Aktualisierung: 18. Juni 2022

Pferde sind wunderschöne Tiere, die schon immer durch ihre Stärke und ihre edle Erscheinung aufgefallen sind. Wenn du dich für ein Pferd entschieden hast, solltest du wissen, wie du es richtig fütterst. Welche Nährstoffe braucht dein Pferd? Diese Frage ist der Ausgangspunkt, um zu lernen, wie man diese Tiere richtig pflegt und ihre körperlichen und geistigen Grundbedürfnisse befriedigt.

Es ist wichtig, dein Pferd gut zu kennen, um den Fütterungsplan festzulegen, den du befolgen wirst. Sein Alter, sein Gewicht, sein Wachstumsstadium und die Aktivitäten, die es ausübt, sind alles Faktoren, die seinen Nährstoffbedarf bestimmen. Andernfalls läufst du Gefahr, es zu überfüttern oder ihm nicht die notwendigen Nährstoffe anzubieten.

Die Fütterung ist ein sehr wichtiger Faktor bei der Pflege deines Pferdes. Es gibt jedoch noch andere wichtige Aspekte. Wir sprechen hier von einer komfortablen Unterbringung, einem Platz zum Trainieren, der richtigen Hygiene beim Umgang mit der Haut des Tieres, einschließlich des täglichen Bürstens. Dazu kommen die hygienischen Bedingungen in seiner Umgebung und natürlich die Gesellschaft.

Grundnahrung für dein Pferd

Das geeignete Futter ist die Grundlage für die Ernährung eines Pferdes. Es ist wichtig zu analysieren, ob das Tier körperlich in der Lage ist, große Mengen an Pflanzenfasern zu verarbeiten. Und ob sein Verdauungssystem über die notwendigen Enzyme verfügt, um die Energie aus dem Futter zu gewinnen, die es für seine Entwicklung, Erhaltung und Fortpflanzung benötigt.

Pferde haben einen speziellen Verdauungsapparat unter den Säugetieren und Pflanzenfressern. Das heißt, ihr Magen ist sehr klein und der Darm ziemlich lang. Aus diesem Grund neigen sie zu Verdauungsproblemen, Koliken und Darmverschlüssen.

Pferde brauchen mindestens 60 % Ballaststoffe in ihrer täglichen Ernährung, zusätzlich zu den Nährstoffen, die für eine stabile Darmflora notwendig sind.

Vielleicht auch interessant für dich Koliken bei Pferden: Prävention und Früherkennung

Horses eating hay.

Die wichtigsten Nährstoffe, die dein Pferd braucht

Pferde ernähren sich hauptsächlich von Heu, Gras, Stroh und Futtermitteln. Zu diesen Futtermitteln können wir Getreide, Heu, Luzerne und Rübenschnitzel hinzufügen.

Es ist wichtig, einen ausgewogenen Ernährungsplan zusammenzustellen. Alle Nährstoffe sollten darin enthalten sein, die das Pferd für einen optimalen Lebenszyklus benötigt. Dies ist entscheidend, um das Risiko von Verdauungsproblemen zu minimieren.

Damit das Tier all seine täglichen Aktivitäten gut ausführen kann, ist es wichtig, dass jeder Fütterungsplan die folgenden Stoffe enthält: Wasser, Proteine, Vitamine und Mineralien.

Es gibt keine endgültige Formel dafür, wie viel von jedem dieser Bestandteile in der Ernährung enthalten sein sollte. Dies hängt weitgehend von den besonderen Eigenschaften des Pferdes und seinen Ernährungsbedürfnissen ab.

Womöglich auch lesenswert für dich Berühmte Pferde der Geschichte

Wasser, Mineralien und Vitamine

Unter den Vitaminen, die dein Pferd braucht, gibt es wasserlösliche und fettlösliche.

Die wichtigsten sind Vitamin A, D, E, K und der B-Komplex. Einige dieser Vitamine erhältst du, indem du sie dem täglichen Futter beifügst, andere werden vom Organismus des Pferdes beim Grasen oder durch den Aufenthalt in der Sonne und an der frischen Luft verstoffwechselt.

Mehr zum Thema Was fressen Pferde?

Die wichtigsten Nährstoffe, die jedes Pferd braucht

Kalzium ist unentbehrlich für den Aufbau und die Stärkung der Knochen, und Phosphor hilft bei der Aktivierung der B-Vitamine, um Kohlenhydrate zu verstoffwechseln. Darüber hinaus sind auch andere Mineralstoffe wichtig. Dazu gehören Natrium, Kupfer, Kalium, Chlor, Jod, Zink, Magnesium, Mangan, Chlorid und Silizium.

Proteine

Bei den Proteinen gibt es essenzielle Aminosäuren wie Lysin, das in der Wachstumsphase wichtig ist. Diese Substanz sollte in Form von Soja- oder Leinsamen-Mehl und Hülsenfrüchten (Luzerne, Klee usw.) in die Ernährung aufgenommen werden.

Andere wichtige Aminosäuren sind Alanin, Arginin, Asparaginsäure, Glutaminsäure, Carnitin, Cystein, Kreatin, Glycin, Histidin, Methionin, Phenylalanin oder Isoleucin.

Flüssigkeitszufuhr und Kohlenhydrate

Du musst dafür sorgen, dass dein Pferd jederzeit Zugang zu sauberem Wasser hat; denke daran, dass es täglich mindestens 30 Liter Wasser trinken muss. Die Menge hängt auch von den jeweiligen Wetterbedingungen ab. Gras zum Beispiel kann einen hohen Flüssigkeitsgehalt haben.

Kohlenhydrate und Fette, die Energie liefern, sollten ebenfalls auf dem Speiseplan deines Pferdes stehen. Eine unzureichende Energiezufuhr kann zu gesundheitlichen Problemen führen.

All die genannten Nährstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung und Stärkung der Knochen, der Muskeln und des Gewebes des Tieres. Ferner sind der Hormon-Kreislauf und auch die Enzyme von der Nährstoffzufuhr betroffen. Dem Pferd wird geholfen, die Grundfunktionen seines Körpers zu regulieren. Auf diese Weise wirst du dich über ein starkes und gesundes Tier freuen können.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Welche Vorteile hat getreidefreies Futter für Pferde?
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Welche Vorteile hat getreidefreies Futter für Pferde?

Getreidefreies Futter für Pferde ist in letzter Zeit immer öfter im Gespräch. Es soll gut verträglich und perfekt zur Gewichtsreduktion sein.