Ein Hase als Haustier – Tipps

· 15. November 2018
Die Größe und das niedliche Aussehen des kleinen Fellwuschels machen es zu einem perfekten Haustier. Doch du musst gut über seine Pflege Bescheid wissen, bevor du einen Hasen bei dir aufnimmst. Du bist dann für das Wohlbefinden des kleinen Lebewesens verantwortlich! 

Ein Hase benötigt nicht nur Futter und einen sauberen Käfig. Auch verschiedene Pflege- und Hygienemaßnahmen sind grundlegend für sein Wohlbefinden. Es handelt sich um ein empfindliches Tier.

Die Größe und das niedliche Aussehen des kleinen Fellwuschels machen es zu einem perfekten Haustier. Doch du musst gut über seine Pflege Bescheid wissen, bevor du einen Hasen bei dir aufnimmst. Du bist dann für das Wohlbefinden des kleinen Lebewesens verantwortlich! 

Ein Hase als Haustier

Im Allgemeinen wissen wir wenig über die Gewohnheiten von Hasen, abgesehen davon, dass sie gerne Karotten fressen und sich schnell vermehren.

Bevor du jedoch enthusiastisch einen Hasen nach Hause bringst, solltest du gut über seine Bedürfnisse informiert sein, um sein Leben bei dir angenehm zu gestalten. 

Du brauchst Zeit für deinen neuen Freund und auch Geld. Deshalb stelle dir zuerst die Frage, ob du ihm das auch bieten kannst. 

Auch wenn du das Tier adoptierst, brauchst du einen artgerechten Käfig und Futter. Natürlich musst du auch mit Tierarztkosten rechnen und dein Heim entsprechend auf das Haustier vorbereiten.

Du musst dir überlegen, in welchem Raum er unterkommen soll; ob er öfters frei im Haus herumhoppeln darf oder nur, wenn du gerade Zeit für sein Training hast.

Vergiss nicht, dass er verschiedenste Gegenstände anknabbern kann. Zum Beispiel auch Kabel. Diese sollten deshalb schon vorzeitig geschützt werden.

Ein Hase als Haustier - Hase mit Kindern

Wir müssen auch bedenken, dass Hasen extrem neugierige und soziale Tiere sind, die ständige Stimulation brauchen. Ihn ohne Freilauf oder Unterhaltung in einem Käfig zu halten, kann zu nervösem Verhalten führen.

Charakter und Gewohnheiten von Hasen

Hasen haben den Ruf, recht dreckig zu sein. Doch sie sind lernfähig und können genau wie Katzen entsprechend erzogen werden! Du kannst ein Hasenklo aufstellen, um dein Haus sauber zu halten!

Interessanterweise fressen und erleichtern sich Hasen gerne gleichzeitig, also ist es eine gute Möglichkeit, gute Gewohnheiten in den Alltag zu integrieren, indem man die Toilette in die Nähe des Futters stellt.

Ein Hase als Haustier - Hase beim Essen

Hasen ernähren sich vorwiegend von frischem Gras, das für eine gesunde Verdauung und Mundhygiene sorgt. Für Jungtiere empfehlen sich Luzerne, die mehr Proteine ​​und Zucker enthalten.

In Bezug auf ihren Charakter sind Hasen sehr ausdrucksstarke und fröhliche Kreaturen, die eine starke Bindung zu ihrem Besitzer entwickeln können.

Sie wissen, was sie wollen und wie sie es wollen, und sie werden es dir durch Gesten, Zärtlichkeiten oder Geräusche mitteilen, die du kennenlernen wirst.

Hasen mögen es, auf dem Boden frei herumlaufen zu können. Sie werden nicht gerne auf den Arm genommen und lieben hohe Flächen nicht. Denn sie können dann nicht entkommen, was sie nervös macht.

Hasen und Kinder

Hasen haben eine Lebenserwartung von etwa 10 Jahren. Viele denken, dass ein Häschen ein schönes Geschenk für Kinder ist, doch sie brauchen mehr Pflege als andere Tiere und einen verantwortlichen Besitzer, der ihre Bedürfnisse kennt!

Ein Hase als Haustier - Hasen mit Kind

Noch ein interessanter Artikel: Das Zusammenleben von Hund und Hase

Wie bereits erwähnt, mögen es Hasen nicht, auf den Arm genommen zu werden. Kinder lieben das jedoch, was für das Tier unangenehm ist. Es kann sich verteidigen und anfangen zu kratzen.

Außerdem brauchen Hasen viel Ruhe und mögen keine lauten Geräusche. Sie spielen zwar gerne, doch die Umgebung sollte ruhig sein. Denn sie schlafen auch viele Stunden.

Bevor du einen Hasen nach Hause bringst, solltest du all dies berücksichtigen. Insbesondere wenn du Kinder hast, denn Hasen und Kinder vertragen sich nicht immer.