Verbotene Lebensmittel für Papageien

Futter für Papageien muss gut auf die Tiere abgestimmt sein. Eine Abweichung birgt daher ernsthafte Risiken für die Gesundheit des Tieres, die bis zum Tod führen können.
Verbotene Lebensmittel für Papageien
Eugenio Fernández Suárez

Geschrieben und geprüft von der Tierarzt Eugenio Fernández Suárez.

Letzte Aktualisierung: 22. Dezember 2022

Die Ernährung eines Papageis ist einer der wichtigsten Aspekte, die man bei der Haltung eines Papageis als Haustier beachten sollte. Es gibt viele Lebensmittel, die für Papageien verboten sind und die wir bei der Zubereitung ihrer komplexen Rationen berücksichtigen müssen. Andernfalls laufen wir Gefahr, diese wunderschönen Tiere zu vergiften.

Was fressen Papageien im Allgemeinen?

Generell sollten Papageien Spezialfutter sowie frisches Obst und Samen fressen, um eine ausgewogene Ernährung zu erhalten. Allerdings sollten wir uns an Fachleute wenden und nicht mit Nahrungsmitteln experimentieren, die diese exotischen Vögel möglicherweise vergiften können. Bevor wir über verbotene Lebensmittel sprechen, wollen wir uns die Ernährung eines Papageis in genereller Weise ansehen:

  • Auch wenn sie weit verbreitet sind, haben Saatgutmischungen einen Nachteil: Papageien wählen in der Regel die in ihren Augen appetitlichsten Kerne und Nüsse, wie Sonnenblumenkerne und Erdnüsse. Sie entscheiden sich also für Optionen, die zu viel Fett enthalten.
  • Eine ausgewogene Futtermischung sei hier empfohlen. Diese sollte auf einer Mischung aus Samen und Früchten basieren, sodass der Papagei nicht nur die “ungesünderen” Bestandteile wählen kann. Solange das Futter von guter Qualität ist, kann es eine gute Option für die Basisernährung eines Vogels sein.
  • Früchte finden Vögel äußerst “ansprechend”. Am besten geeignet sind Banane, Melone (allerdings keine Wassermelone), Pfirsich, Kirsche, Mandarine, Orange, Mango, Apfel, Kiwi, Papaya, Aprikose und Traube.
  • Du kannst deinem Haustier auch Brunnenkresse, Mangold, Spinat, Sellerie, Artischocken, grüne Paprika, Blumenkohl, Brokkoli, Gurken, Möhren oder Tomaten verfüttern. Auch wenn Gemüse den Tieren etwas eintönig vorkommen kann, ist es ratsam, die erlaubten Sorten auszuprobieren und herauszufinden, welche Gemüsesorten sie bevorzugen. Dann fressen sie sich nicht nur an zuckerhaltigem Obst satt.

Welche Ernährungsweise ist für Papageien angemessen?

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung, die frei von für Papageien verbotenen Nahrungsmitteln ist, ist zweifelsohne am besten. Es ist wahrscheinlich am besten, wenn die Ernährung auf einer qualitativ hochwertigem Futtermischung basiert, die mindestens 50 % der Nahrung ausmacht.

Was das oben erwähnte Obst und Gemüse betrifft, so sollte es abwechslungsreich gemischt sein. Auch hier gilt die Empfehlung, deinem gefiederten Haustier täglich einen Anteil von 20 bis 40 % der Nahrung zu geben.

Lesenswert ist auch folgender Artikel Mein Vogel beißt mich: Ursachen und Lösungen

Verbotene Lebensmittel für Papageien

Schließlich können Samenmischungen und Hülsenfrüchte die Ernährung bereichern, sollten aber nur gelegentlich gegeben werden. Auch Milchprodukte ohne Salz oder viel Zucker können eine gute Möglichkeit sein, den Speiseplan des Vogels zu bereichern.

Um den ethologischen Bedürfnissen dieser Tiere gerecht zu werden, empfehlen wir immer, ihr Futter nicht in Spendern, sondern in Näpfen für Hauspapageien anzubieten.

Für Papageien verbotenes Obst und Gemüse

Natürlich gehören die meisten verarbeiteten Lebensmittel, die Menschen konsumieren, zu den für Papageien verbotenen Lebensmitteln. In diesem Sinne ist die oben genannte Ernährung die richtige, denn fast alles, was davon abweicht, ist für diese Vögel schädlich.

Unter den Früchten ist die Avocado eines der wichtigsten Lebensmittel, die für Papageien verboten sind. Sie enthält ein Element namens Persin, das zu Herz- und Atemschwäche führt. Eine weitere gefährliche Frucht ist die Wassermelone aufgrund ihres hohen Glykoalkaloidgehalts.

Auberginen und bestimmte Knollen, wie Kartoffeln, enthalten Solanin, das für die meisten Tierarten giftig ist. Auch wenn diese Gemüsesorten nach dem Kochen das Gift verloren haben, und es ist besser, sie dem Vogel in keiner Form zu geben. Knoblauch und Zwiebeln können bei den meisten Tierarten eine ziemlich starke Blutarmut hervorrufen. Deshalb gehören sie auf die Liste der verbotenen Lebensmittel.

Verbotene Lebensmittel für Papageien

Vom Verzehr von Obstkernen ist abzuraten, da viele davon Zyanid enthalten, wenn auch nicht in hohen Dosen. Selbst wenn Zitrusfrüchte manchmal auf der Liste der für Papageien verbotenen Lebensmittel stehen, können diese Tiere sie gut verdauen. Zuviel davon kann jedoch leichten Durchfall verursachen.

Weitere Lebensmittel, die für Papageien verboten sind

Papageien können keinen Honig verdauen, da er die Darmmikrobiota verändert und eine Magenentzündung verursacht, die als Gastritis bekannt ist.

Kaffee und Tee gehören aufgrund ihres hohen Gehalts an Koffein und Thein zu den für Papageien verbotenen Lebensmitteln. Diese Bestandteile erzeugen bei Papageien Hyperaktivität, die zu Herzproblemen führen kann.

Ein weiteres Gift ist Schokolade – sie ist sehr schädlich für Hunde und viele andere Tiere, einschließlich dieser Vögel. Theobromin stimuliert das Nervensystem und kann zu Krämpfen, Erbrechen, Durchfall und zum Tod führen. Wir sollten niemals Schokolade an Tiere verfüttern. Zudem erfordert der Verzehr von Schokolade sofortige tierärztliche Hilfe.

Auch wenn es offensichtlich ist, sind Alkohol, Salz oder Futtermittel für Hunde und Katzen verbotene Lebensmittel für Papageien, und du solltest sie deinem Tier niemals geben, nicht einmal gelegentlich.

Sei bei der Zubereitung des Futters für dein Tier vorsichtig mit diesen für Papageien verbotenen Lebensmitteln, da sie die Gesundheit und das Wohlbefinden dieser einzigartigen Vögel gefährden können.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie du den Stress deines Papageis verringerst
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Wie du den Stress deines Papageis verringerst

Willst du, dass dein Papagei glücklich ist? Finde in diesem Artikel heraus, wie du den Stress deines Papageis verringern kannst.



  • Piñeiro, C. J. S., & Bert, E. (2011). Principios en la alimentación de psitacidas. REDVET. Revista Electrónica de Veterinaria, 12(11), 1-3.
  • Evans, M. (2001). Environmental enrichmment for pet parrots. In Practice, 23(10), 596-605.
  • Schoemaker, N. J., Lumeij, J. T., Dorrestein, G. M., & Beynen, A. C. (1999). Nutrition-related problems in pet birds. Tijdschrift voor diergeneeskunde, 124(2), 39-43.

Die Inhalte von Deine Tiere sind nur zu Informationszwecken gedacht. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.