Field Spaniel: ein treuer Begleiter

· 10. Dezember 2018
Diese Rasse wurde durch ihr schönes Aussehen und ihren angenehmen Charakter schnell beliebt.

Der Field Spaniel war früher als „Schwarzer Spaniel“ bekannt. Es handelt sich um einen niedrigen und tüchtigen Jagdhund, den wir dir heute etwas genauer vorstellen möchten.

Lies weiter! 

Der Field Spaniel: ein ganz besonderer Hund

Geschichte und Herkunft

Diese Rasse ist dem English Cocker Spaniel ähnlich und hat auch denselben Ursprung. Im Jahr 1892 trennten sie sich jedoch, um zwei verschiedene Rassen hervorzubringen.

Diese Rasse wurde durch ihr schönes Aussehen und ihren angenehmen Charakter schnell beliebt. Doch eigentlich wollten die Züchter einen einfarbigen Hund ohne Flecken schaffen. Diese führte schließlich zum Aussterben des ursprünglichen Spaniels.

Durch die Kreuzung verschiedener Rassen wurden die Beine kürzer und der Körper stämmiger, was jedoch genetische Probleme verursachte, auch wenn die Rasse auf Hundeshows sehr erfolgreich war.

Um den ursprügnlichen Field Spaniel wiederzuerlangen, begann die Züchter ihn mit dem English Springer Spaniel zu kreuzen und dadurch genetische Probleme einzudämmen und die Rasse zu erhalten.

Doch bis heute handelt es sich um eine relativ unbekannte Rasse.

Physische Eigenschaften des Field Spaniel

Sein Aussehen ist dem des English Cocker Spaniel sehr ähnlich: mittelgroß, behaart, mit langen, Schlappohren und einem edlen Look. Die Männchen sind in der Regel etwa 45 Zentimeter groß, während die Weibchen nur 43 Zentimeter messen. Das Gewicht beider liegt zwischen 23 und 50 Kilogramm.

Die Form des Kopfes ist abgerundet, mit einer langen, schmalen Schnauze und dunkelbraunen, mandelförmigen Augen. Sein Körper ist imposant, muskulös und stark mit tiefer Brust.

Viele kupieren den Schwanz, manche Hunde werden sogar bereits ohne Rute geboren.

Field Spaniel - im Garten

Seine Beine passen harmonisch zu seiner Größe. Sie haben viel Fell, das weich und seidig ist. Die Pfoten sind rund und kompakt, was ihm eine sichere Unterstützung beim Gehen gibt und große Schritte ermöglicht.

Auch am restlichen Körper hat er sehr viel Fell, doch insbesondere an der Brust, den Ohren, den Beinen und am Bauch.

Die zugelassenen Farben sind braun, schwarz und rötlich; und in einigen Fällen sind feuerfarbene Markierungen erlaubt, aber sie sollten sich nicht von der Hauptfarbe abheben.

Charakter und Temperament des Field Spaniel

Obwohl er ursprünglich als Jagdhunde verwendet wurde, ist der Field Spaniel ein tolles Haustier, so wie auch andere Spaniel-Rassen.

Er brauch viel Aktivität, aber ist sehr ruhig und leicht zu trainieren, tolerant gegenüber Kindern und unglaublich treu.

Diese Hunde sind sehr anhänglich (in einer Familie betrachten sie nur eine Person als Hauptbesitzer), aber manchmal kann diese Anhänglichkeit zur Besitzergreifung werden.

Pflege und Gesundheit

Ihr Fell macht viel Arbeit, denn es ist lang und muss täglich gebürstet werden, um die Knotenbildung zu verhindern.

Du musst seine Augen jeden Tag reinigen, um Infektionen vorzubeugen.

Die Form ihrer Ohren macht sie zum idealen Ort für Parasiten und Bakterien, die sich verstecken und Krankheiten verursachen können. Aus diesem Grund ist es notwendig, sie jeden Tag zu kontrollieren und sie mit einem sauberen Wattebäuschchen oder einem Tuch zu reinigen.

Zusammenfassend ist der Field Spaniel ein sehr liebevolles und treues Tier, das deine Tage schöner machen wird. Wird er dein nächstes Haustier?