Der Cirneco dell Etna: ein kleiner, agiler Jäger

· 3. Januar 2019
Es handelt sich um eine tausend Jahre alte Hunderasse, die vermutlich von den Jagdhunden des alten Ägypten stammt.

Der Cirneco dell Etna ist eine Rasse von kleinen Hunden. Sie ist eine wenig bekannte Rasse und sieht wie ein Mischling aus, aber dahinter verstecken sich einige Hunde mit viel Geschichte und großem Herzen. Hier erzählen wir dir alles über die Cirneco dell Etna.

Geschichte des Cirneco dell Etna

Der Cirneco dell Etna ist eine Art von Podenco, die die Insel Sizilien bewohnt. Es handelt sich jedoch um eine tausend Jahre alte Hunderasse, die vermutlich von den Jagdhunden des alten Ägypten stammt. Und es ist wahrscheinlich, dass die Phönizier diese Rasse um das gesamte Mittelmeer verbreitet haben.

Wir finden Hinweise auf die Existenz dieser Rasse auf Münzen, Mosaiken oder Gefäßen aus mehreren Jahrhunderten vor Christus. Es wird angenommen, dass es eine der ältesten Jagdhunderassen ist, die es gibt.

Eigenschaften

Der Cirneco dell Etna ist ein Hund mittlerer Größe mit einem schlanken, eleganten, kompakten Körper, aber mit ausgeprägten und starken Muskeln. Männchen werden zwischen 45 und 50 cm groß und können 12 bis 15 Kilo wiegen, während die Weibchen etwas kleiner sind, zwischen 40 und 45 cm, und bis zu acht oder zehn Kilo wiegen.

Sie haben kurzes und dickes Fell, das im Bereich der Ohren und Beine weicher ist. Er kann in allen Brauntönen auftreten, vom hellsten Beige bis zum intensivsten Braun. Er kann aber auch weiße Stellen auf seinem Fell haben: an Bauch, Brust, Kopf usw.

Der Kopf ist schmal und die Nase länglich und spitz; der Stop, das heißt, der Übergang zwischen Schädel und Schnauze ist nicht ausgeprägt. Seine Ohren sind spitz und nach vorne gerichtet, sie sitzen hoch am Schädel und ziemlich nah beieinander.

Die Augen sind klein und können Bernstein-, Ocker- oder Haselnussfarben sein. Sie sind niemals schwarz, grau oder gelb.

Verhalten

Der Cirneco dell Etna ist eine Art von Podenco, also ein Jagdhund. Seine Spezialität ist es, den Spuren von Kleintieren wie Hasen zu folgen und sie zu jagen und zu fangen.

Er ist ein Hund mit agilen und anmutigen Bewegungen. Er liebt es, zwischen den Felsen herumzuspringen und bewegt sich mit Leichtigkeit auf Berghängen wie dem Ätna, von wo er herkommt. Er ist ein stiller und intelligenter Jäger.

Aber es ist auch erwähnenswert, dass er mit der Rolle des Haustiers glücklich ist. Diese Rasse ist treu und liebevoll zu ihrem Besitzer und kann sogar dein Zuhause bewachen.

Er ist ein ruhiger Hund, aber mit viel Energie, die er verbrennen muss. Er ist immer wachsam und kann von seinem Besitzer abhängig werden. Er ist tolerant und ausdauernd, und während der Jagd ist er unabhängig, also muss er ein spezifische Training haben, um mit seinem Besitzer während der Jagd zu kooperieren.

Pflege

Der Cirneco dell Etna braucht wenig Pflege. Er hat kurzes Fell, das mit regelmäßigen Bädern und wöchentlichem Bürsten schön und glänzend bleibt. In Zeiten des Fellwechsels ist es ratsam, ihn öfter zu bürsten, um tote Haare zu beseitigen und Hautprobleme zu verhindern.

Die Rasse hat keine häufigen angeborenen Krankheiten, obwohl wie alle Jagdhunde, sollten häufige Kontrollen auf der Suche nach externen Parasiten gemacht werden. Zecken übertragen gefährliche Krankheiten und können bei Spaziergängen in der Natur den Hund befallen.

Er braucht nicht mehr Tierarztbesuche als andere Hunde. Es ist notwendig, sowohl die interne und externe Entwurmung sowie die Impfungen auf dem neusten Stand zu halten.

Normalerweise sind sie gesunde und starke Hunde. Für ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden brauchen sie lange Spaziergänge im Freien, besonders mögen sie die bergigen und zerklüfteten Terrains, wo sie ihre Energie auf entspannte Weise freisetzen können.

Sie sind hartnäckige Hunde, mit denen ein Training mit Bestrafung oder die Auferlegung von Befehlen nicht funktionieren wird. Mit positiver Verstärkung und angenehmen Erfahrungen ist der Cirneco als intelligenter Hund einfach zu trainieren.

Der Cirneco dell Etna ist ein Hund einer primitiven Rasse, die sich in den Ländern rund um das Mittelmeer verbreitete, aber in Sizilien ihr Zuhause fand. Sie ist daher eine Hunderasse mit viel Geschichte und Stärke.

Sie sind liebevolle und treue Jäger, die ihrem Geruchssinn und Instinkt vertrauen, um ihre Beute zu bekommen. Wie alle Podencos sind auch sie aktive Hunde, die die Freiheit genießen und in Städten großen Stress erleiden.