Der Alano Español

Der Alano Español, im Volksmund als "Spanische Bulldogge" bekannt, ist eine recht unbekannte spanische Hunderasse.
Der Alano Español

Letzte Aktualisierung: 24 August, 2018

Der Alano Español ist sehr alt und gilt als Kampfhund, ähnlich dem Pitbull oder dem Staffordshire-Bullterrier.

Der Alano Español: Geschichte

Der Name des Alano Español ist von den Menschen der Alanen inspiriert, einem Volk, das im vierten Jahrhundert aus dem Nordkaukasus nach Europa kam. In diesem Gebiet gab es eine Rasse namens “Alaunt”, von welcher der Hund abstammt, mit dem wir uns in diesem Beitrag beschäftigen.

Der Alano Español wird von König Alfons XI in einem seiner Monteria-Verträge aus dem 15. Jahrhundert erwähnt. Er ist auch auf Gemälden von Velázquez oder in Schriften von Cervantes zu finden.

Die Alanen benutzten dieses Tier für Kämpfe, die Jagd und die Viehzucht. Außerdem hat die spanische Armee ihn bei der Eroberung Amerikas eingesetzt. Leider wurde das Tier auch bei Stierkämpfen verwendet, bei denen eine Gruppe Alanos gegen einen wilden Stier kämpfen musste.

Seine historische Bedeutung zeigt sich nicht nur in geschichtlichen Kunstwerken. Es gibt auch bekanntere Exemplare des Alano Español. Das beste Beispiel ist Becerrillo, der Hund von Sancho de Aragón, der sogar sein Leben geopfert haben soll, um seinen Herrn zu retten.

Der Alano Español wird von König Alfons XI in einem seiner Monteria-Verträge aus dem 15. Jahrhundert erwähnt. Er ist auch auf Gemälden von Velázquez oder in Schriften von Cervantes zu finden.

Merkmale und Verhalten

Der Alano Español ist ein Hund mit einem großen Kopf, einem muskulösen Kiefer und einem starken, bis zu 40 kg schweren Körperbau. Sein Fell kann sehr unterschiedliche Farben annehmen, von gräulich bis tabby oder durchgängig rötlich. Er hat eine dicke und faltige Haut.

Das Verhalten des Alano Español ähnelt dem anderer Kampfhunde. Es handelt sich um ein unruhiges Tier, das lange Spaziergänge und viel Bewegung braucht. Er ist ein komplizierter und schwer zu erziehender Hund, der aber sehr treu ist.

In der Geschichte wurde der Mut der Rasse gepriesen, weshalb sie zur Jagd auf gefährliche Arten, wie Wildschweine, eingesetzt wurden. Wildschweine könnten den Hund ohne Probleme töten.

Das Verhalten des Alano Español ähnelt dem anderer Kampfhunde. Es handelt sich um ein unruhiges Tier, das lange Spaziergänge und viel Bewegung braucht.

Der Alano Español: Haltung

Der Alano Español benötigt, wie bereits erwähnt, viel Bewegung. Es wird empfohlen, mindestens dreimal täglich mit  dem Alano Español an die frische Luft zu gehen.

Obwohl sein Fell kurz ist, sollte man ihn mindestens einmal pro Woche bürsten und Ohren, Augen und Mund sauber halten. Man muss besonders auf die Falten im Gesichts achten, da sich dort leicht Dermatitis entwickelt.

Aufgrund seiner rustikalen Eigenschaften hat diese Rasse normalerweise nicht viele Krankheiten. Man muss auf eine ausgewogene Ernährung achten, um Übergewicht zu vermeiden.

Natürlich muss man mit dem Alano Español, wie mit vielen Haustieren, regelmäßig zum Tierarzt gehen, um einen Impfplan erstellen zu lassen, da er von einigen Infektionskrankheiten betroffen sein kann.

Der Alano Español ist unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen, und kann damit in allen Breitengraden gut gehalten werden. In den Sommermonaten muss man auf eine gute Versorgung mit Wasser achten.

Verwendung

Neben seiner früheren Rolle als Kriegshund, hat sich der Alano Español bei richtiger Erziehung zu einem guten Haushund entwickelt.

Man sollte auch den Einsatz als Hütehund, insbesondere bei Rindern und Stieren, erwähnen.

Änderungen in der Jagd und der Viehhaltung haben den Alano Español aus diesem Bereich ziemlich verdrängt, weshalb er zeitweise vom Aussterben bedroht war.

Die Erholung der Population durch die Reproduktion der letzten Exemplare von Bauern im Mena-Tal war ein Erfolg. Jetzt hat der Alano Español eine zweite Chance zu zeigen, was seine historische Rasse zu unserer Gesellschaft beitragen kann.

Quelle des Hauptbildes: mit freundlicher Genehmigung von www.ecured.cu