Erste-Hilfe-Set für Haustiere: Diese Dinge müssen rein!

8. Dezember 2019
Ein Erste-Hilfe-Set kann eine schnelle Lösung bei kleineren Gesundheitsproblemen oder Unfällen deines Haustieres bieten. Erfahre hier mehr über dieses Thema.

Vorbeugen ist immer besser als Heilen, dies ist natürlich auch bei Haustieren der Fall. Doch manchmal kann man Verletzungen nicht verhindern. Dann ist es wichtig, ein Erste-Hilfe-Set zur Hand zu haben, um das Tier zu versorgen, bevor du es zum Tierarzt bringst.

Warum ist ein Erste-Hilfe-Set wichtig?

Wie bereits erwähnt, kann man Unfälle zu Hause oder unterwegs nicht immer vermeiden. Alltäglich sind die Haustiere verschiedenen Situationen ausgesetzt, die eine Gefahr für ihre Gesundheit darstellen können. Häufigt treten folgende Probleme auf:

  • Schnittwunden, entweder zu Hause oder auf der Straße. Je nach Schweregrad kann es zu Blutungen kommen.
  • Verbrennungen
  • Bisse, durch Zufall oder durch Konfrontation mit anderen Tieren
  • Ersticken, Verdauungsstörungen oder Vergiftungen
  • Stürze oder Traumata, zum Beispiel durch Überfahren
Erste-Hilfe-Set fürs Haustier

Was dich auch noch interessieren könnte:

Haustiere: erste Hilfe bei Vergiftungen

In vielen dieser Situationen ist ein Erste-Hilfe-Set ein guter Verbündeter. Allerdings ist zu beachten, dass dieses keinen Ersatz für die Tierarztpraxis darstellt. Außerdem wird dringend empfohlen, dass alle im Set enthaltenen Produkte, insbesondere Arzneimittel, speziell für Tiere sind.

Das Wichtigste im Verbandskasten

Um einen einfaches Erste-Hilfe-Set zusammenzustellen, benötigst du die folgenden Produkte:

Mit dieser Ausstattung wirst du in der Lage sein, kleinere Unfälle zu bewältigen, die dein Haustier erleiden könnte. Du kannst es damit in bei leichten Beschwerden verarzten und heilen oder falls nötig anschließend zum Tierarzt bringen.

Erste-Hilfe-Set für Haustiere

Zusätzliche Artikel

Du kannst das Erste-Hilfe-Set mit spezifischen Produkten ergänzen, die für dein Haustier wichtig sind:

  • Spezielle Pinzette zur Entfernung von Zecken
  • Krallenschneider
  • Ohrenreiniger für Hunde oder Katzen
  • Ballenschutz, falls dein Haustier empfindlich ist
  • Brechmittel, das bei Vergiftungen hilfreich ist
  • Spezielle antiparasitäre Produkte: Neben dem Schutz deines Hundes mit Halsband oder Pipetten empfiehlt sich auch ein Antiparasitenspray.

Abschließende Ratschläge für das Erste-Hilfe-Set

Wie bereits erwähnt, ist es sehr wichtig, dass du deinen Tierarzt zu Rate ziehst, um sicherzustellen, dass alles Nötige im Verbandkasten für dein Haustier vorhanden ist. Um einen schnellen Zugriff zu gewährleisten, bewahre das Set an einem Ort auf, der leicht erreichbar, aber sicher ist.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Wie kann man Parasiten bei Hunden und Katzen verhindern?

Wenn das Erste-Hilfe-Set übersichtlich geordnet ist, kannst du die Sachen schneller finden. Du kannst eine Box oder Tasche mit Fächern verwenden und die verschiedenen Produkte entsprechend ihrer Verwendung aufteilen. Es ist eine gute Idee, ein zweites Set zu haben, falls du mit deinem Haustier verreist.

Überprüfe regelmäßig das Verfallsdatum der verschiedenen Produkte. Diese regelmäßige Kontrolle ist im Falle von Medikamenten zur äußeren oder inneren Anwendung von entscheidender Bedeutung. Vergiss nicht, die Notrufnummer des Tierarztes immer dabei zu haben!

  • Navarro, A. A., & Peralta, P. D. (2010). Disponibilidad, prescripción y uso racional de medicamentos de uso veterinario (II). Albéitar: publicación veterinaria independiente, (137), 34-35.

 

  • Li, S. (2007). Manual para botiquines veterinarios.