Wie bringst du deinem Hund bei einen Maulkorb zu tragen?

· 14. November 2018
Vielleicht braucht das Tier den Beißkorb nur vorübergehend, vielleicht jedoch auch das ganze Leben lang. Denn so kann man Gefahr verhindern. Dies ist insbesondere bei Hunden der Fall, die als potenziell gefährlich eingestuft werden.

Es gibt Hunde, die aus verschiedenen Gründen einen Maulkorb tragen müssen. Falls dies bei deiner Fellnase der Fall ist, musst du sie langsam daran gewöhnen.

Vielleicht braucht das Tier den Beißkorb nur vorübergehend, vielleicht jedoch auch das ganze Leben lang. Denn so kann man Gefahr verhindern. Dies ist insbesondere bei Hunden der Fall, die als potenziell gefährlich eingestuft werden.

Erfahre heute mehr über dieses Thema.

Bring deinem Hund bei, einen Maulkorb zu tragen

Der Maulkorb ist für den Hund ein lästiges Objekt auf seiner Schnauze. Da es unangenehm ist, ihn zu tragen, musst du deinen Vierbeiner zuerst daran gewöhnen.

Es soll schließlich und endlich keine Strafe sein, sondern andere vor möglichen Gefahren schützen. Ein Spaziergang kann jedoch sehr anstrengend sein, wenn das Tier es nicht gewohnt ist, einen Maulkorb zu tragen. 

Es wird dann versuchen, ihn zu entfernen und frustriert sein, wenn ihm das nicht gelingt. So wird weder das Tier, noch du den Spaziergang genießen.

Doch der tägliche Auslauf ist für Vierbeiner sehr wichtig. Viele warten bereits den ganzen Tag auf diesen Augenblick des Tages. Der Beißkorb sollte dabei kein Hindernis darstellen.

Ein Hund mit Maulkorb muss nicht unbedingt gefährlich sein. Es gibt auch andere Gründe, diesen Schutz zu tragen.

Auch wenn eine Hunderasse als potenziell gefährlich eingestuft wird, kann das einzelne Exemplar sehr liebevoll und ungefährlich sein. Doch seine Halter sind gesetzlich dazu verpflichtet, ihn nur mit Bissschutz auszuführen.

Einen Maulkorb tragen - kleiner Hund

Maulkorbarten

Als Erstes musst du die richtige Wahl treffen, denn es gibt verschiedenste Modelle. Wähle am besten eines, das vorne eine Öffnung hat. Denn so kannst du deinen Hund belohnen, wenn er sich brav verhält.

Er wird so den Maulkorb mit Positiven assoziieren.

Vorstellung des Maulkorbs

Bevor du ihn zum ersten Mal anlegst, um mit deinem Hund auf die Straße zu gehen, musst du das Tier zu Hause an den Maulkorb gewöhnen. Ansonsten wird es die ganze Zeit versuchen, das unangenehme Ding zu entfernen.

Dein Hund sollte den Beißkorb beschnüffeln können und lernen, ihn als ganz normal zu betrachten. Lege ihn zwischen seine Spielsachen, damit er daran schnuppern kann. Du kannst ein paar Leckerlies hineinlegen.

Wenn du Glück hast, steckt das Tier seine Schnauze im Spiel in den Maulkorb und kann sich so besser damit anfreunden. Er kann sich die Belohnung aus dem Beißkorb holen und lernen, dass es sich lohnt, das Ding zu tragen, auch wenn es unbequem ist.

Wiederhole diese Prozedur mehrmals, bevor du ihm den Bissschutz umlegst, um damit außer Haus zu gehen.

Es gibt verschiedene Arten von Maulkorb

Spielen mit Maulkorb

Einen Maulkorb zu tragen, sollte keine Strafe sein, da es sich um eine Sicherheitsmaßnahme handelt. Denk daran, mit deinem Hund zu spielen und lustige Dinge zu tun, wenn er ihn trägt.

Wenn du deinem Hund den Beißkorb nur zum spazierengehen anlegst und nicht mit ihm spielst, wird er entdecken, dass nie etwas Lustiges passiert, wenn er ihn anhat.

In der Tat wird er beginnen, den Beißkorb zu hassen, und könnte den Spaziergang sogar als negativ betrachten. Spiele mit deinem tierischen Liebling und gib ihm Belohnungen! Er wird sich so schnell an den Maulkorb gewöhnen.

Noch ein interessanter Artikel: Einen Rassehund kaufen – Tipps und Empfehlungen

Angst vor Hunden mit Maulkorb

Viele Menschen haben Angst vor Hunden mit Bissschutz, denn sie werden automatisch als gefährlich betrachtet. Auch andere Hundebesitzer nähern sich ungern.

Vielleicht können dir in diesem Fall folgende Tipps helfen:

  • Wähle einen unauffälligen Maulkorb, der nicht bereits aus aller Ferne ins Auge sticht.
  • Gehe gemeinsam mit anderen Hundebesitzern aus der Nachbarschaft spazieren, damit auch andere erkennen, dass deine Fellnase nicht gefährlich ist.
  • Wenn dein Hund einen Bissschutz trägt, weil er Menschen oder Hunde nicht mag, vermeide sie. So verhinderst du viele Probleme und schützt deinen Hund vor Stress.

Wie die Leine ist der Beißkorb ein künstliches Element. Du musst deinem Hund beibringen, einen Maulkorb zu tragen, um Probleme beim Spaziergang zu vermieden. Dein Hund wird sich im Normalfall schnell daran gewöhnen und seinen Auslauf trotzdem genießen.