So kam der Mensch auf den Hund: ein Werk von Konrad Lorenz

23 März, 2020
Das Buch "So kam der Mensch auf den Hund" ist zweifellos ein grundlegendes Werk, um die Ausbildungsmethoden zu verstehen, die heutzutage angewandt werden.
 

Eine der wichtigsten Referenzen in Bezug auf die Hundeausbildung ist So kam der Mensch auf den Hund, ein wirklich aufschlussreiches Werk. Damit ist es dem Autor gelungen, mehrere Aspekte über die Ursprünge der Beziehung zwischen Mensch und Hund zu beleuchten, jedoch aus einem sehr interessanten Blickwinkel.

Konrad Lorenz war ein österreichischer Arzt, der sich in hohem Maße für das Verhalten von Tieren interessierte. Er gilt als einer der Väter der Ethologie.

Wenn du ein Tierfreund bist, wirst du das Buch von Konrad Lorenz mit Begeisterung lesen. Er ist einer der Autoren, der die Dynamik zwischen Mensch und Hund am besten dargestellt hat.

So kam der Mensch auf den Hund

Dieses spannende Buch ist die Fortsetzung der in Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Fischen gesammelten Geschichten. Es ist ausschließlich dem Tier gewidmet, das die größten Spuren beim Menschen hinterlassen kann: dem Hund.

Als treuer Begleiter und Helfer lebt der Hund seit Jahrhunderten unter den Menschen. Allerdings liegt der Ursprung dieser Verbindung noch viel weiter zurück.

In dem Buch erklärt Konrad Lorenz die Ursprünge dieser schönen Geschichte. Sie begann in dem Moment, als sich zwei Spezies trafen und sich nie mehr getrennt haben.

So kam der Mensch auf den Hund
 

Alles begann mit der Beziehung unserer Vorfahren zu Wölfen und Schakalen. Sie bildete die Grundlage für all den Respekt, die Liebe, den Hass, die Kommunikation und den Gehorsam, der die heutige Beziehung von Hund und Mensch charakterisiert.

Und das alles aus einem Blickwinkel, der dich überraschen und schon auf den ersten Seiten an dieses Buch fesseln wird.

Der Autor stützt einen großen Teil des Buches auf seine eigenen Erfahrungen, die er im Laufe seines Lebens mit Tieren gemacht hat.

Und er tut dies mit einer erstklassigen Erzählung, der technischen Exquisitheit eines Wissenschaftlers und der Intelligenz eines Denkers, der den menschlichen Problemen und der Beziehung zu seiner Umgebung eine Wendung gegeben hat.

Warum sollte man dieses Buch lesen?

Manchmal hält man viele der Dinge des täglichen Lebens für selbstverständlich, aber alles hat seinen Grund.

Die Geschichte zwischen Mensch und Hund hat einige sehr kuriose Phasen und Momente erlebt. Es lohnt sich, diese im Detail kennen zu lernen, um eine Dynamik zu schaffen, die beispielsweise sowohl für einen Erzieher als auch für ein Haustier hilfreich ist.

Wenn man diese Entwicklung in der Mensch-Hund-Beziehung versteht, wird man begreifen, warum es diese wunderbare Beziehung gibt, die heute zwischen diesen beiden Spezies besteht. Gleichzeitig werden die ersten Annäherungen zwischen den beiden beleuchtet.

Andererseits können dir die Betrachtungen und Ratschläge des Buches sehr hilfreich sein, um die Beziehung zu deinem Haustier zu verbessern. So kannst du vermeiden, einen der häufigsten Fehler im Umgang mit Hunden zu begehen: die Vermenschlichung von Hunden.

 

Da wir unterschiedliche Spezies sind, verstehen wir die Dinge nicht auf die gleiche Weise. Deshalb ist es notwendig, dem Tier seinen Freiraum zu geben und seine Gewohnheiten und Bräuche nicht radikal zu ändern.

Konrad Lorenz, ein Autor, den es zu kennen lohnt

  • Er wurde 1903 in Altenberg, einer österreichischen Stadt in der Nähe von Wien, geboren. Er studierte Medizin und Philosophie, ersteres auf Wunsch seines Vaters.
  • Zwischen 1937 und 1940 lehrte er Tierpsychologie an der Universität der österreichischen Hauptstadt.
  • Ab diesem Jahr bis 1973 arbeitete er in verschiedenen Bereichen der Universität, immer in Bezug auf Psychologie und Tierverhalten.

Im Jahr 1973 erhielt er eine der wichtigsten Auszeichnungen seines Lebens: den Nobelpreis für Physiologie und Medizin, während er die Abteilung für Tiersoziologie im Institut für vergleichende Verhaltensforschung in Österreich leitete.

Hund und Mann im Wald

Seine bedeutendsten Werke sind: So kam der Mensch auf den Hund, Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Fischen, Die Naturwissenschaft vom Menschen und Die Zukunft ist offen. Sie alle sind mehr als nur empfehlenswert, um sich in die Beziehung zwischen dem Mensch und der Tierwelt zu vertiefen.

 

Das Buch So kam der Mensch auf den Hund ist zweifellos ein grundlegendes Werk, um die Ausbildungsmethoden zu verstehen, die man heutzutage anwendet.

Da es hilft, das Denken des Hundes zu verstehen, beschränkt es sich nicht nur darauf, Methoden zur Erziehung zu vermitteln, sondern geht in dieser Sache noch einen Schritt weiter. Auf diese Weise wird etwas vertieft, das über die Ausbildung hinausgeht: die Dynamik zwischen menschlichem und tierischem Denken.

  • Casa del libro. Cuando el hombre encontró al perro. Extraído de: https://www.casadellibro.com/libro-cuando-el-hombre-encontro-al-perro/9788483106570/673709
  • Libros maravillosos. Cuando el hombre encontró al perro. Extraído de: http://www.librosmaravillosos.com/cuandoelhombreencontroalperro/index.html
  • Planeta de libros. Cuando el hombre encontró al perro. Extraído de: https://www.planetadelibros.com/libro-cuando-el-hombre-encontro-al-perro/280634