Natürliches Futter für Haustiere

Obst, Gemüse und bestimmte Trockenfrüchte sowie tierisches Eiweiß sind für Vierbeiner wie Hund und Katze sehr gesund, allerdings musst du aufpassen, damit sie nicht zu viel Fett einnehmen, oder sich an Gräten oder kleinen Knochen verschlucken. 
Natürliches Futter für Haustiere

Letzte Aktualisierung: 02. Juli 2021

Wir sind, was wir essen und dies trifft auch auf unsere Haustiere zu. Das Futter muss alle nötigen Nährstoffe enthalten und sollte möglichst ausgeglichen sein. Natürliches Futter ohne Zusatzstoffe, Konservierungsmittel oder andere Chemikalien ist besonders zu empfehlen, doch dabei muss berücksichtigt werden, dass das Haustier tatsächlich alles bekommt, was es braucht.

Doch welche Lebensmittel kann man für natürliches Futter verwenden?

Natürliches Futter für Haustiere

Wir haben schon öfters von der BARF-Diät für Hunde und Katzen berichtet. Auch Tiere brauchen hochwertiges Futter, um möglichst lange fit und gesund zu bleiben. Es lohnt sich, auf künstliche Zusatzstoffe zu verzichten, allerdings muss man auch darauf achten, dass alle benötigten Nährstoffe im Futter vorhanden sind.

Viele Obst- und Gemüsesorten sind auch für Haustiere geeignet und von Vorteil, doch nicht alle. In unserem heutigen Artikel geht es um natürliches Futter, das du ganz einfach selbst zubereiten kannst. Dein Hund oder deine Katze werden es lieben!

natürliches Futter für Hund und Katze

Welche Lebensmittel sind für Hunde und Katzen gesund?

Hühnchen

Sehr viele Fertigprodukte für Hunde und Katzen enthalten Hühnchen als Hauptzutat, doch du kannst damit selbst natürliches Futter zubereiten, das viel tierisches Protein liefert. Vergiss jedoch nicht, dass das Fleisch immer gekocht werden muss! Verwende dafür weder Salz noch Öl.

natürliches Futter für Hund: Gemüse und Hühnchen

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Scheinträchtigkeit bei Hunden

Hunde und Katzen lieben Hühnchen. Du musst jedoch die Knochen entfernen, bevor du das Fleisch deinem Vierbeiner fütterst, ansonsten könnte er sich daran verschlucken.

Fisch

Nicht nur Katzen, auch Hunde lieben Fisch. Dieser liefert viel Eiweiß und wertvolle Fettsäuren, die für Vierbeiner sehr gesund sind. Der Fisch muss ohne Öl oder Salz gekocht werden. Vergiss nicht, die Gräten zu entfernen!

natürliches Futter für Hund: Fisch

Obst und Reis

Reis oder Pasta in Kombination mit bestimmten Gemüsesorten sind ebenfalls eine gute Abwechslung, an der sich dein Hund oder deine Katze erfreuen werden. Du musst dabei allerdings auf Knoblauch und Zwiebel verzichten! Auch Tomatensoße ist keine gute Idee, denn diese enthält meist viel Zucker, der für Haustiere nicht gesund ist.

natürliches Futter für Hunde: Erdbeeren

Hunde und Katzen mögen in der Regel auch Äpfel und Bananen sehr geren. Du darfst ihnen allerdings keine Trauben oder Rosinen, Kirschen, Johannisbeeren oder Avocado füttern.

Joghurt

Milch schmeckt nicht nur Katzen, auch viele Hunde erfreuen sich daran. Wenn du Joghurt isst, kommt dein Haustier vielleicht, um zu betteln oder die Reste im Becher zu lecken. Du solltest deinem Vierbeiner Joghurt nur ab und zu und in kleinen Mengen geben, vielleicht als kleine Belohnung, oder um sie zum Futter zu locken. 

natürliches Futter für Hund

Gemüse

Viele Gemüsesorten sind nicht nur für uns selbst, sondern auch für unsere Haustiere sehr gesund. Trotzdem sollte es sich nicht um die Hauptzutat handeln, denn Hunde und Katzen brauchen viel tierisches Eiweiß aus Fleisch und Fisch. Du kannst unter das Fleisch jedoch immer etwas Gemüse mischen, das wird deiner Fellnase besonders gut schmecken.

natürliches Futter für Hunde: Gemüse

Auch Gemüse muss immer gut gekocht werden, damit es von dem Tier einfach gekaut werden kann.

Erdnüsse

Du liebst Erdnüsse? Dann vergiss dabei deinen Hund oder deine Katze nicht, denn auch sie lieben Erdnüsse! Da sie jedoch viel Fett enthalten, solltest du sie deinem Fellknäuel nur ab und zu geben. Wie wäre es mit hausgemachten Keksen mit Erdnüssen als Hauptzutat? Verwöhne deinen Hund oder deine Katze damit!

Verwende am besten Erdnussbutter und Mehl, gib ein bisschen Wasser dazu und forme damit kleine Kekse. Backe sie dann bei 180ºC im Backrohr. Dein Vierbeiner wird diese Kekse lieben!

Wie du siehst, ist es ganz einfach, natürliches Futter für deinen Vierbeiner zuzubereiten. Dein Hund oder deine Katze werden davon sehr profitieren, denn du kannst so verhindern, dass sie Konservierungsstoffe oder andere ungesunde Zutaten zu sich nehmen.