Was tun, wenn dein Hund sein Futter herunterschlingt?

· 23. Dezember 2018
Du verstehst nicht, warum er sich so verhält? Heute erklären wir es dir. Wir geben dir einige Richtlinien, die dir helfen können.

Du musst wissen, dass dieses Verhalten vom Wolf vererbt wurde. Es ist ein Instinkt. Doch du solltest deinen Hund beruhigen, denn es könnte zu einer Magendrehung kommen, wenn er sein Futter herunterschlingt. Das könnte tödlich ausgehen!

Sicherlich hast du schon öfters beobachtet, dass dein Hund sein Futter herunterschlingt. Du stellst sein Futter hin und ein paar Sekunden später hat er es auch schon geschluckt, als ob sein Leben davon abhängen würde.

Du verstehst nicht, warum er sich so verhält? Heute erklären wir es dir. Wir geben dir einige Richtlinien, die dir helfen können. Bist du interessiert?

Warum dein Hund sein Futter herunterschlingt

Hunde stammen bekanntlich vom Wolf ab. Sie haben deshalb genetisch bedingte Verhaltensweisen, die man ihnen nur schwer abgewöhnen kann. Das Verschlingen des Futters ist ihnen angeboren, denn in freier Natur herrscht das Gesetz des Stärkeren und Schnelleren.

Deshalb verschlingen Wölfe, wenn sie jagen, alles sofort. Andere Raubtiere und manchmal auch andere Wölfe können es ihnen somit nicht wegnehmen. Sie fressen auf diese Weise, weil sie nicht wissen, wann sie wieder Nachschub haben werden. Diese Angst vor Hunger tragen auch unsere Haushunde noch immer in sich.

Auch wenn Haustiere täglich immer zur gleichen Zeit gefüttert werden, ist dieses Verhalten tief in ihnen verwurzelt. Es ist sehr schwer, etwas dagegen zu tun.

Was tun, wenn dein Hund sein Fressen herunterschlingt - Hund frisst

Andere Ursachen warum ein Hund sein Futter herunterschlingt

Wenn dein Hund plötzlich damit beginnt, sein Futter zu verschlingen, könnten folgende Ursachen dahinterstecken:

  • Stress. Ein gestresster Hund kann sein Futter herunterschlingen. Der Stress könnte durch ein Trauma, einen Unfall, einen Umzug oder die Ankunft eines neuen Haustiers verursacht werden.
  • Medikamente. Medikamente mit Kortikoiden, können Nervosität hervorrufen. Und das kann sich in seiner Art zu fressen widerspiegeln.
  • Krankheit. Diabetes oder andere Krankheiten können deinen Hund dazu bringen, sein Futter herunterzuschlingen.

Was kannst du tun, wenn dein Hund sein Futter herunterschlingt?

Nun, da wir wissen, dass es ein normaler Instinkt ist und viele Hunde deshalb das Futter verschlingen, ist es an der Zeit zu analysieren, was man dagegen tun kann. Denn du solltest nicht vergessen, dass es dadurch zu Übergewicht, Durchfall oder Magendrehung kommen kann.

Was tun, wenn dein Hund sein Fressen herunterschlingt - Hund macht auf Wiese

Einfache Tipps

  • Bewegung. Wenn dein Hund in guter Form ist, beruhigt sich seine Angst beim Fressen. Bewegung ist vorteilhaft für seine Gesundheit und hilft ihm, sich fit zu halten und ruhiger zu fressen.
  • Gib ihm mehrere Rationen. Es ist möglich, dass dein Hund glaubt, dass es nicht genug ist, einmal am Tag zu fressen. Er könnte das Gefühl haben, nicht zu wissen, wann es wieder Futter gibt. Deshalb verschlingter er alles schnell. Eine der besten Methoden ist, die Nahrungsaufnahme auf mehrere Rationen über den Tag zu verteilen. Gib ihm nicht mehr, als er braucht.
  • Wechsle seinen Napf. Wenn sein Napf sehr breit ist, kann er sein Futter leicht herunterschlingen. In Geschäften findest du Alternativen, die das Tier zwingen, langsamer zu fressen.
  • Füttere ihn. Wenn keine dieser Methoden hilft, nimm dir Zeit, deinen Hund langsam zu füttern. Nach einigen Wochen wird er sich daran gewöhnt haben, langsamer zu fressen.

Jede Veränderung im Verhalten eines Hundes erfordert Geduld und Anstrengung. Es ist aber eine Investition, von der wir sicher sind, dass sie für das Wohlergehen deines Haustieres sorgen wird.