Einen Rassehund kaufen – Tipps und Empfehlungen

· 12. November 2018
Wenn man sich einen Rassehund kaufen will, sollte man sich vorher einige Fragen stellen. Dadurch ist gewährleistet, dass der Hund zum Lebensstil und zu anderen Umständen des Besitzers passt.

Wenn man sich einen Rassehund kaufen will, sollte man sich vorher einige Fragen stellen. Dadurch ist gewährleistet, dass der Hund zum Lebensstil und zu anderen Umständen des Besitzers passt.

Was sollte man bedenken, wenn man einen Rassehund kaufen will?

Rüde oder Hündin?

Wenn man einen Rassehund kaufen will, sollte man beachten, dass Rüden und Hündinnen unterschiedliche Temperamente haben und unterschiedliche Pflege benötigen.

Es ist wichtig, diesen Aspekt für die Erwartungen, die Zeit und den Lebensstil des Besitzers passend auszuwählen.

Rüden neigen dazu, einen intensiveren Instinkt für ihr Territorium zu haben. Das bedeutet, dass sie aggressiv werden können, wenn sie die Umgebung mit neuen Haustieren oder Menschen teilen.

Darüber hinaus ist es üblich, dass sie in die Ecken des Hauses urinieren wollen.

Wenn man einen Rassehund kaufen will, muss man auf den Züchter achten.

Hündinnen brauchen besondere Aufmerksamkeit, wenn sie läufig sind. Aber sie sind leichter zu sozialisieren und ausgezeichnete Beschützerinnen für Kinder. Sie sind auch kleiner und passen sich leichter an beengtere Wohnsituationen an.

Lange Haare oder kurze Haare?

Dieser Aspekt ist für Allergiker von großer Bedeutung. Bei einer Allergie sollte man hypoallergene Rassen, wie Terrier und Windhunde, bevorzugen.

Aber auch die Zeit der zukünftigen Besitzer muss berücksichtigt werden.

Langhaarige Rassen müssen 2 bis 3 Mal pro Woche gepflegt werden, um die Ansammlung von toten Haaren zu vermeiden. Die Hygiene sollte auch sorgfältiger sein, um unangenehme Gerüche und Krankheiten zu vermeiden. Außerdem ist es ratsam, die Haare ein- bis zweimal im Jahr zu schneiden.

Kurzhaarige Rassen müssen in der Regel 3 oder 4 mal pro Monat gebürstet und selten gebadet werden. Ihre Haare können, je nach Rasse, einmal im Jahr oder alle 2 Jahre geschoren werden.

Klein, mittel oder groß?

Kleine Hunde eignen sich besonders für beengte Räume großer Städte. Aber auch sie brauchen Bewegung, um gesund zu bleiben und kein Übergewicht zu aufzubauen.

Mittelgroße Hunde können in Wohnungen mit viel Platz und zusätzlichem Balkon oder einer Terrasse leben. Aber im Idealfall sollten sie in Häusern mit Innenhöfen oder Gärten aufgezogen werden.

Große oder riesige Hunde brauchen sehr viel Raum, um sich zu entwickeln und um ihren Bewegungsdrang zu befriedigen.

Worauf sollte man achten, wenn man einen Rassehund kaufen will?

Auswahl des Züchters

Über das Problem von Hunden als Gebärmaschinen, kannst du etwas im Internet herausfinden oder jemanden fragen, der etwas davon versteht.

Wichtig ist, dass keine illegale und missbräuchliche Zucht von Haustieren oder exotischen Tieren unterstützt wird. Diese Praktiken gelten als Verbrechen und bedrohen das Überleben und das Wohlbefinden der Tiere.

Das richtige Entwöhnungsalter

Häufig wird bei Züchtern das Entwöhnugsalter nicht eingehalten. Oftmals werden Welpen von ihrer Mutter getrennt, bevor sie 40 Tage alt sind. Wenn sie natürlich gestillt werden, dauert dies bis zum 2 oder 3 Lebensmonat.

Wird dies nicht berücksichtigt, bekommt der Hund nicht die notwendigen Nährstoffe und Antikörper, um sein Immunsystem vollständig zu entwickeln. Er ist anfällig für Virusinfektionen und Darmparasiten.

Der Welpe fühlt sich auch unsicher, wenn er plötzlich von seiner Mutter getrennt wird.

Wenn du dich für den Kauf eines Rassehundes entscheidest, solltest du einen verantwortungsbewussten Züchter wählen, der eine Mindestzeit von 60 Tagen einhält.

Rasse- und Linienzertifizierung

Der Züchter muss die komplette Welpenakte vorweisen. Die meisten Länder und Einrichtungen arbeiten mit der Zuchtordnung. Aber es gibt andere Dokumente, die erforderlich sein können, wie zum Beispiel der Abstammungsnachweis oder der EU-Heimtierausweis.

Wenn man einen Rassehund kaufen will, muss man auf die Papiere achten.

Impfung und Entwurmung

Ein Welpe sollte mit seinem Gesundheitsheft, inklusive Impfpass und Entwurmung, ausgestattet sein. Es ist wichtig zu überprüfen, dass diese Pflege durch die Unterschrift des zuständigen Tierarztes bestätigt wird.

Anpassung der Umwelt

Wenn man einen Rassehund kaufen will, ist es wichtig, das Haus auf seine Ankunft vorzubereiten. Der Welpe muss sich wohl und sicher fühlen, um sich an das neue Zuhause anzupassen.

Zunächst einmal muss die Umwelt klimatisiert werden. Welpen sind nicht in der Lage, ihre Körpertemperatur zu regulieren. Die ideale Temperatur liegt zwischen 22 und 25 ºC.

Es sollten ein Schlafplatz, ein Futternapf und eine Tränke vorhanden sein, die der Größe und Art des Tieres entsprechen. Es ist wichtig, den Platz des Welpen an einem sauberen, trockenen und ruhigen Ort zu haben.

Einen Rassehund kaufen und sozialisieren

Es ist sehr wichtig, dass der Hund lernt, sozial zusammenzuleben und den Platz friedlich mit anderen Tieren zu teilen. Der Vergesellschaftungsprozess ist die effektivste und verantwortungsvollste Praxis, um unsere besten Freunde richtig zu erziehen.

Im Idealfall sollte der Welpe zwischen 4 und 20 Wochen alt sein, wenn man einen Rassehund kaufen und ihn sozialisieren will.

Hauptbildquelle: Dario Sgroi