Ein schöner Abschied für Cena

7. Februar 2018
Marinesoldat nimmt Abschied von seinem Labrador

US-Marinesoldaten haben ihrem großartigen Freund Cena, einem Hund, der viele Jahre seinen Dienst mit ihnen verrichtete, einen wundervollen Abschied bereitet.

Wir haben schon viele Arten von Arbeiten gesehen, für die Hunde trainiert werden können. Einige dienen als Blindenhunde, andere als Rettungshunde, auch als Erkenner von Krankheiten werden die Vierbeiner eingesetzt und für viele weitere Aufgaben, die uns Menschen das Leben erleichtern.

Ein ganz besonderer Mitarbeiter

Der Hund namens Cena erfüllte eine ganz besondere Aufgabe und wurde ein sehr geliebtes Haustier sowie ein ganz besonderer Mitarbeiter. Als der Moment gekommen war, entschieden seine menschlichen Kollegen, dass Cena  einen schönen Abschied verdient hatte. Möchtest du die Geschichte hören?

„Wenn Hunde nicht in den Himmel kommen, möchte ich dorthin gehen, wo sie hinkommen, wenn ich sterbe.“
-Will Rogers-

Wer ist Cena?

Cena war ein zehnjähriger Labrador, der einen Teil seines Lebens der Unterstützung der Marines widmete. Er war bei drei Reisen nach Afghanistan mit dabei und seine Aufgabe war es, Bomben durch seinen Geruchssinn zu entdecken. So riskierte Cena mehrmals sein Leben, um das Leben seines Besitzers oder anderer Marines zu retten.

Wie sind Jeff und Cena zu Kollegen geworden? Er erinnert sich, dass er 2009 einen Persönlichkeitstest gemacht hatte und perfekt zu diesem großen Labrador passte. „Wir waren dazu bestimmt, zusammen zu sein“, sagt Jeff mit Stolz und Liebe.

Eines Tages wurde bei dem Hund Knochenkrebs diagnostiziert, und seine Arbeit bei der Marine endete. Wegen des intensiven Schmerzes wurde er eingeschläfert, um sein Leiden zu beenden.

Der schöne Abschied von seinen Kollegen

Jeff DeYoung war acht Jahre lang der Besitzer des edlen Cena. Sie waren Partner in Afghanistan und Jeff beschloss, ihn zu adoptieren, als er die Marine verlassen musste, damit sein Kumpel ihm helfen konnte, den posttraumatischen Stress zu überwinden. Aber Cena hat viel mehr erreicht.

„Ich bin mit ihm zusammen seit ich 19 Jahre alt bin und er hat mir beigebracht, verantwortlich zu sein und immer vorwärts zu gehen. Heute, mit 27 Jahren, muss ich mich von einem der wichtigsten Wesen in meinem Leben verabschieden.“ Jeff DeYoung

Cena war treu und ein Freund wie kein anderer. Während ihrer gemeinsamen Zeit versichert Jeff, dass der Hund ihn wärmte, ihm emotionale Unterstützung gab, wenn er seine Freunde im Krieg sterben sah und immer bereit war, sein eigenes Leben zu riskieren, um sein Herrchen zu retten.

Ein Knochenkrebs sollte das Leben des Hundes beenden. Auf Empfehlung des Tierarztes beschloss Jeff, ihn einschläfern zu lassen, doch zuvor wollte er ihm einen letzten und schönen Abschiedsgruß geben.

Für Jeff war Cena eines der wichtigsten Wesen in seinem Leben. Aus diesem Grund wollte er, dass sein Abschied so besonders wird, dass man sich immer daran erinnern kann.

Also zog er sich seine Uniform mit all seinen Auszeichnungen an, nahm Cena in seine Arme und trug ihn zu Hunderten von Menschen, die gekommen waren, um sich von ihm zu verabschieden.

Die große Anzahl der Menschen steht für die Zuneigung der Bevölkerung gegenüber einem Marinehelden der Vereinigten Staaten. Bei der Zeremonie waren auch anwesend:

  • Die Liga der United States Marine Corps.
  • Polizei Michigan
  • Polizei von Muskegon
  • Die Muskegon Feuerwehr

Andere Behörden und Institutionen des Staates sowie viele Zivilisten wollten an diesem schönen Abschied von Cena teilnehmen.

Teil der Zeremonie war eine Fahrt in einem Jeep mit einem Schild, auf dem stand: „Die Antwort auf den Krebs.“ Laut DeYoung verdient jeder Hund, der in der Marine gedient hat, solch einen schönen Abschied.

Cena ist ein weiteres Beispiel für die harte Arbeit und den Mut, die Ausdauer und die Liebe die diese Tiere auszeichnet. Jedes Lebewohl schmerzt, aber sie werden immer in unserem Kopf, unserem Herzen und unseren Erinnerungen weiter leben. Danke Cena!

Bildquelle: news.televisa.com

Auch interessant