Warum fliegen eigentlich Kakerlaken?

· 12. März 2019
Kakerlaken fliegen nicht wirklich, sie gleiten nur auf eine etwas unkontrollierte Weise.

Wir alle denken, wir seien tapfer… bis sie ihre Flügel ausbreiten und durchs Zimmer flattern. Würdest du gerne wissen, warum Kakerlaken fliegen? In unserem Artikel verraten wir dir dieses Geheimnis.

Körperliche Eigenschaften der Kakerlaken?

Um zu verstehen, warum Kakerlaken manchmal fliegen und uns damit einen fürchterlichen Schreck einjagen, müssen wir erst ein wenig mehr über diese Krabbeltiere herausfinden.

Zuerst erkennt man ihre Körperform, sie ist flach und an den Enden dünner als in der Mitte. Einige Arten von Kakerlaken können über 10 cm groß werden, andere sind nur einige Millimeter lang, doch die Körperform ist immer dieselbe.

Die Tiere haben eine dunkle Färbung, sie sind entweder schwarz oder dunkelbraun. Ihr Exoskelett ist glatt, ihr Brustkorb gut entwickelt und an den Hinterpfoten haben sie einige Schutzdornen. Außerdem haben sie lange Fühler und große Augen, die seitlich am Körper liegen.

Kakerlake im Flug

Ihr Kauapparat ermöglicht es ihnen, sich von allen Arten von Futter zu ernähren. Sie können auch beißen und in seltenen Fällen sogar eine Person mit ihren Zähnen verletzen.

Wie also fliegen die Kakerlaken nun?

Diese Insekten haben zwar Flügel, aber so seltsam wie es scheinen mag, die meisten benutzen sie nicht für den Flug. Küchenschaben haben zwei Paar Flügel. Befinden sie sich im Ruhezustand, so liegt der linke, obere Flügel über dem rechten.

Das zweite Paar Flügel befindet sich unter dem ersten und tritt zum Vorschein, wenn das Tier es für notwendig hält.

Eigentlich stimmt es nicht, dass Kakerlaken fliegen, denn sie gleiten vielmehr auf eine etwas tollpatschige Art. Normalerweise öffnen sie ihre Flügel, wenn ihnen jemand einen Schreck einjagt und versuchen zu fliegen, um der Gefahr zu entkommen.

Vielleicht glaubst du, dass die Kakerlake direkt im Angriff auf dich zufliegt, doch ihr Flug ist einfach nur senkrecht und unkontrolliert.

Jeder Flügel bewegt sich dabei in der Form einer 8 und sie können sich nur nach vorne fortbewegen.

Außerdem haben sie auch keine Fluganzeiger im Gehirn, wie sie beispielsweise Vögel besitzen. Deshalb haben sie weder Gleichgewicht noch Sinnesrezeptoren, während sie sich im Flug befinden.

Unser Lesetipp: Ursprung der Vögel und ihres Flugs

Küchenschabe

Welche Arten von Kakerlaken fliegen?

Nicht alle Arten von Kakerlaken können fliegen, auch wenn sie Flügel besitzen. Jene, die dich mit ihrem Flug erschrecken können, wenn sie sich bedroht fühlen, sind folgende:

1. Surinamkakerlake

Sie sind etwa zwei Zentimeter lang und nur die Männchen können kurze Strecken im Flug zurücklegen. Sie sind schwarz, fressen Holz und können eine richtige Verwüstung in der Pflanzenwelt anrichten.

2. Australische Kakerlake

Die gibt es überall auf der Welt, besonders in warmen Klimata. Im Erwachsenenalter sind die Tiere über drei Zentimeter lang und haben einen gelben Rand auf der Brust.

3. Blattella asahinai Kakerlake

Sie kommt aus Südostasien, ist für gewöhnlich weniger als zwei Zentimeter lang und hellbraun gefärbt.

4. Periplaneta fullginosa

Diese Art lebt im Südosten der Vereinigten Staaten Amerikas, ist fast vier Zentimeter lang und eine der wenigen Arten, bei der man wirklich von Flug sprechen kann. Diese Kakerlaken sind schwarz-rötlich gefärbt.

5. Kubanische Kakerlake

Die gibt es nicht nur in Kuba, sondern sie breiten sich ebenfalls in der Karibik, Florida und Texas aus. Die Weibchen sind größer als die Männchen (25 und 15 mm) und beide sind grün oder gelblich.

6. Megaloblatta Kakerlake

Sie ist die Flugexpertin unter den Kakerlaken. Breitet sie ihre Flügel aus, so hat sie eine Spannweite von zwei Zentimetern. Diese Art stammt aus Zentral- und Südamerika.

7. Loboptera Kakerlake

Diese Krabbeltierchen sind dunkelbraun und haben etwas hellere Flügel, mit denen sie sich ziemlich gut fortbewegen können. Das gilt allerdings nur für die Männchen, denn die Flügel der Weibchen sind sehr klein.

Diese Art von Kakerlake ist eine, die man am meisten auf der ganzen Welt vorfindet.

Lies auch: Die tödlichsten Insekten der Welt

Jetzt weißt du nicht nur, wie Kakerlaken fliegen, sondern dass es auch ganz verschiedene Arten mit dieser Fähigkeit gibt. Hab keine Angst mehr, wenn du das nächste Mal einer begegnest und sie die Flügel öffnet, um sich auf dich zuzubewegen. Du hast sie nur erschreckt!

Pérez, J. R. (1989). La cucaracha vector de agentes patogenos. Bol Of Sanit Panam.