Was ist Katzenminze und warum macht sie Katzen verrückt?

9. Mai 2019
Die Katzenminze dient vielen Katzen als Spielzeug oder Snack. Erfahre mehr darüber, vor allem, wie deine Katze damit eine schöne Zeit verbringen kann.

Die Katzenminze, auch Catnip genannt, dient vielen Katzen als Spielzeug oder Snack. Nicht alle reagieren auf die gleiche Weise, denn Katzen sind letztendlich unberechenbar. Aber im Allgemeinen hat die große Mehrheit der Katzen diese Pflanze zu ihrem bevorzugten Fetisch gemacht.

Finde heraus, was Katzenminze ist und warum sie so beliebt ist.

Was genau ist Katzenminze?

Die immergrüne Pflanze mit dem wissenschaftlichen Namen Nepeta cataria gehört zur gleichen Familie wie die gewöhnliche Minze und kann bis zu einem Meter hoch werden.

Der Hauptgrund, warum Katzen von ihr angezogen werden, ist die Wirkung der chemischen Verbindung Nepetalacton, die in den Blättern und Trieben der Katzenminze vorhanden ist.

Was dich auch noch interessieren könnte:

Gesunde Katzenernährung: Tipps und Wissenswertes

Diese auf dem europäischen Kontinent heimische Pflanze verdankt ihren Namen (Nepeta, was auf Latein „Skorpion“ bedeutet) dem weit verbreiteten Glauben, dass sie als Gegenmittel gegen Skorpionstiche wirken würde.

Katzenminze kann Freude bringen

Normalerweise reiben sich Katzen daran, riechen und knabbern das Kraut an, da sie durch den Wirkstoff Nepetalacton einen Energieschub erhalten, ähnlich wie es Menschen mit LSD erleben. Die Wirkung dieser Pflanze dauert in der Regel etwa 10 Minuten.

Welche Reaktion kann diese Pflanze bei Katzen hervorrufen?

Wie bereits erwähnt, sind die Auswirkungen der Katzenminze denen von LSD beim Menschen ähnlich. Die Katzen werden unter ihrer Einwirkung beginnen, unkontrollierte und impulsive Verhaltensweisen zu zeigen, aber nur, wenn sie es riechen.

Wenn eine Katze die Pflanze einnimmt, hat sie genau den gegenteiligen Effekt. Sie wirkt wie ein starkes Beruhigungsmittel, das dein Haustier länger schlafen lässt als ein normales Nickerchen dauert. Tatsächlich können auch Menschen von der Katzenminze für einen besseren Schlaf profitieren.

Katzenminze kann beruhigend wirken

Jedoch sind nicht alle Katzen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass nur 50% der Katzenpopulation diese Pflanze reizvoll oder zumindest interessant findet. Ein guter Tipp: Gib die Katzenminze nur erwachsenen Katzen; Katzenjunge, die nur ein paar Monate alt sind, reagieren normalerweise nicht darauf.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Trinkbrunnen für Katzen: Alles Wissenswerte!

Spielzeug und Zubehör mit Katzenminze für Katzenliebhaber

Eine übermäßige Anwendung der Katzenminze macht dein Haustier unempfindlicher gegen ihre Wirkung. Aber eine gelegentliche Einnahme kann den Nachmittag deines Stubentigers beleben und ihm lustige Momente bescheren.

  • Mit Catnip gefüllte Kissen. Sie werden in jeder Tierhandlung verkauft. Deine Katze wird es durch das ganze Haus ziehen und mit Sicherheit versuchen, es zu zerstören. Allerdings nur so lange, bis eine halbe Stunde später etwas anderes ihr Interesse weckt.
  • Die ganzen Zweige der Katzenminze können eine große Hilfe bei der Erziehung deiner Katze sein. Wenn du möchtest, dass dein Haustier aufhört, das Sofa zu zerkratzen, reibe die Blätter der Pflanze an seinem Kratzbaum, um die Aufmerksamkeit der Katze darauf zu lenken.
  • Katzenminze-Sprays können dir dabei helfen, neues Spielzeug für deinen Stubentiger zu entwickeln. Sprüh Lappen, Socken, Spielzeug oder sonstiges mit diesem Produkt ein und er wird völlig besessen davon sein.