Alles, was du über die Zucht von Unzertrennlichen wissen solltest

· 1. November 2018
Zwei Wochen nach der Geburt kann man die Vögel mit der Hand ernähren und an Menschen gewöhnen, denn es handelt sich um sehr zahme Wesen.

Die Zucht von Unzertrennlichen ist eine sehr delikate Angelegenheit, weswegen man sie nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte und verschiedene Dinge beachten muss.

Man kennt sie auch als Liebesvögel, weil sie eine so starke Verbindung zu ihrem Partner aufbauen. Die Unzertrennlichen sind eine exotische Spezies, die aus den tropischen Gebieten Afrikas (Tanzania, Kenia und Madagaskar) stammen.

Es gibt verschiedene Arten von Unzertrennlichen, wobei die Fisher Agapornis, Agapornis personata und Agapornis rosei collis am öftesten vorkommen. Sie können je nach Spezies zwischen 13 und 16 cm groß werden.

Sie sammeln ihre wunderschönen grünen, orangefarbenen, roten, blauen und manchmal sogar violetten Federn, weswegen ihr Umfeld sehr bunt ist.

Bevor es mit der Zucht von Unzertrennlichen losgeht

Bewahre zuerst die Ruhe und denke darüber nach, ob du wirklich genügend Raum und auch die finanziellen Möglichkeiten hast, um mit der Zucht von Unzertrennlichen zu beginnen. Dies sind die grundlegenden Elemente, um diese Vögel artgerecht zu pflegen.

Denke auch darüber nach, was du mit den Jungvögeln vorhast. Bleiben sie bei dir? Hast du Freunde oder Familie, die sie adoptieren möchten? Was sagen die Nachbarn zum Krach?

Denke daran, dass bei jedem Eierlegen fünf bis sechs Jungtiere geboren werden können.

Die Zucht von Unzertrennlichen: Vorbereitungen

Nachdem du alles überdacht hast, musst du auch sicherstellen, dass dein Pärchen von derselben Untergattung ist. Wenn man Pärchen verschiedener Gattungen paart, so sterben die Küken meist. Manche überleben zwar, bleiben dann jedoch ihr Leben lang steril.

Natürlich muss es sich bei deinem Pärchen um Männchen und Weibchen handeln. Dieser Aspekt ist bei den Unzertrennlichen am schwierigsten herauszufinden. Die Tiere sind so liebevoll in ihrem Umgang miteinander, dass man sich manchmal falsche Hoffnungen macht.

Du kannst das Geschlecht anhand einer DNA Probe, die aus den Federn der Flügel entnommen wird, feststellen lassen.

Unser Lesetipp für dich: Tipps zur Zucht von Kanarienvögeln

Der männliche Unzertrennliche umwirbt das Weibchen, indem er es füttert. Danach kommt es zur Paarung. Drei bis zehn Tage später legt das Weibchen das erste Ei. Danach legt es jeden zweiten Tag ein weiteres Ei, bis es vier bis sechs sind.

Vorsicht: Keine Endogamie, bitte!

Züchte niemals mit Tieren, die miteinander verwandt sind! Die Gene werden zu jeweils 50% von Mutter- und Vatertier weitergegeben. Wenn beide Elterntiere dasselbe Blut tragen, dann kommt es oft zu Missbildungen, früher Sterblichkeit und anderen Erkrankungen.

Fortpflanzung von Unzertrennlichen

Damit die Zucht von Unzertrennlichen erfolgreich abläuft, brauchen die Tiere auch das richtige Futter. Spezielles Futtermittel und Körnermischungen für Unzertrennliche sowie frisches Obst und Gemüse sind grundlegende Elemente der Ernährung.

Man kann sie mit einem Kalziumstein und Brei für Küken vervollständigen.

Die Zucht von Unzertrennlichen: Der ideale Raum

Suche einen großen Käfig aus, der genügend Raum für ein Holznest und Spielzeug bietet, damit sich das Leben deiner Unzertrennlichen fröhlich und aktiv gestaltet.

Stelle den Käfig an einem zugluftfreien Ort auf, wo es keine großen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Sie brauchen auch natürliches Licht und dürfen nicht zu sehr gestört werden.

Das Nest muss aus Holz und horizontal ausgerichtet sein. Es sollte mindestens 23 cm breit, 14,5 cm hoch und 15,5 cm tief sein. Sie brauchen auch weiche Palmenblätter, die du ihnen in den Käfig legst. Damit bereiten sie dann selbst ein weiches, warmes Örtchen zum Brüten vor.

Wenn wir ihnen das Nest zur Verfügung stellen, brauchen sie ebenfalls ein Vogelbad. Das ist absolut notwendig, denn die Unzertrennlichen geben dann den Eiern die Feuchtigkeit, die sie brauchen, damit die Küken problemlos schlüpfen können.

Die Zucht von Unzertrennlichen: Eierlegen und Ausbrüten

Normalerweise legen die Weibchen jeden zweiten Tag ein Ei. Wie schon erwähnt, sind es normalerweise 4 bis 6 Eier. Während dieser Zeit ernährt das Männchen für gewöhnlich das Weibchen, da dieses mit dem Brüten beschäftigt ist.

Besonders der Prozess des Eierlegens ist sehr delikat. Wir müssen das Weibchen beobachten und wenn wir das erste Ei bemerken, müssen wir sicherstellen, dass sie die weiteren legt und sie nicht in ihrem Körper zurückhält.

Wenn das Weibchen einen geschwollenen Bauch hat und das nächste Ei nicht binnen 48 Stunden erscheint, so müssen wir es schnell zum Tierarzt für Exoten bringen.

Pflege von Unzertrennlichen

Wenn die Elternvögel es uns erlauben, dann sollten wir den Zustand der Eier überprüfen, um die Zucht der Unzertrennlichen zu garantieren.

Falls ein Ei zerbrochen oder angehackt ist, so ist es empfehlenswert, es aus dem Nest zu entfernen, damit es nicht zu Verwesung im Inneren des Nestes kommt.

Das Brüten beginnt nach dem Legen des ersten Eis. Während dieser Zeit kommt das Weibchen fast gar nicht aus dem Nest.

Es ist wichtig, ihr ein Bad mit frischem Wasser zur Verfügung zu stellen, denn möglicherweise möchte sie sich baden, wenn sie herauskommt. Auch die Eier brauchen Feuchtigkeit, um richtig zu reifen.

Unser Lesetipp: Ente hilft deprimiertem Hund

Wenn die Küken schlüpfen

Nach etwa 22 bis 25 Tagen schlüpfen die Küken. Es kann bis zu 24 Stunden dauern, bis sie sich aus dem Ei befreien. Während dieser Zeit absorbieren die Küken wichtige Nährstoffe aus dem Eigelb. Greife also bitte nicht in diesen Prozess ein.

Es ist wichtig, dass du das Nest nicht vorzeitig öffnest, außer es ist absolut notwendig. Nachdem die Küken ihre ersten zwei Lebenswochen überstanden haben, kannst du sie vorsichtig in die Hand nehmen, um sie zu füttern und an Menschen zu gewöhnen.

Durch diese Technik werden sie zu zahmen Tieren, die keine Angst vor Kontakt mit Menschen haben.