Die Brutzeit der Kanarienvögel – eine Leidenschaft

· 29. Oktober 2018
Die Brutzeit der Kanarienvögel ist für viele Menschen eine Faszination, die Grenzen überschreitet und Anhänger auf der ganzen Welt findet. Sie wurde in Europa und Amerika wegen ihrer Flexibilität, ihrer Wirtschaftlichkeit und ihres geringen Platzbedarfs beliebt.

Die Paarung und Brutzeit der Kanarienvögel in Gefangenschaft zielt darauf ab, gesunde Tiere aufzuziehen. Wenn sich deine Kanarienvögel bereits in der Fortpflanzungsphase befinden, sind die folgenden Tipps sehr nützlich.

Die Brutzeit der Kanarienvögel – eine internationale Leidenschaft

Der Begriff „Kanarienvogel“ wird allgemein verwendet, um verschiedene Rassen der Art Serinus canaria zu bezeichnen. Diese Vögel zählen zu den Samenfressern.

Kanarienvögel zeichnen sich durch den kleinen und länglichen Körper mit leuchtend bunten Federn aus. Er ist etwas größer, als sein wilder Vorfahre, der Kanarengirlitz. Seine kleinen runden Augen und ein winziger konischer Schnabel prägen seine Gesichtszüge.

Die Brutzeit der Kanarienvögel ist für viele Menschen eine Faszination, die Grenzen überschreitet und Anhänger auf der ganzen Welt findet. Sie wurden in Europa und Amerika wegen ihrer Flexibilität, ihrer Wirtschaftlichkeit und ihres geringen Platzbedarfs beliebt.

Paarung und Brutzeit der Kanarienvögel: Fortpflanzungszyklus

Für die Paarung und Brutzeit der Kanarienvögel in Gefangenschaft ist der erste Schritt die Auswahl der am besten geeigneten oder kompatiblen Paare.

Die Brutzeit der Kanarienvögel erfordert Brutbereitschaft.

Der Fortpflanzungszyklus der Kanarienvögel ist in der Regel saisonal festgelegt. In der Natur paaren sich Kanarienvögel, wenn die Tage länger sind und mehr Licht zur Verfügung steht. Also von Frühlingsbeginn bis Sommerende.

In Gefangenschaft sollte man die Paare auswählen, die sich in den letzten Wintertagen am besten verstehen. Dazu musst du das Verhalten der Kanarienvögel, ihr Gewicht, ihr Alter und ihren Gesundheitszustand beobachten.

Weibchen erreichen die Geschlechtsreife nach sieben Monaten und Männchen nach neun Monaten. In diesem Alter sind sie bereits fruchtbar, aber es ist empfehlenswert, zwölf Monate zu warten.

Lies weiter:

Wie man das Geschlecht eines Vogels erkennt

Kanarienvögel müssen gut genährt und gesund sein, um sich fortzupflanzen. Sie sollten fröhlich sein und sich wohl fühlen, wenn der Frühling kommt. Ihr Gefieder sollten sie drei Monate vor der Fortpflanzung gewechselt haben.

Der ideale Zeitpunkt für die Fortpflanzung deiner Kanarienvögel

Kurioserweise haben die Anhänger der Kanarenzucht in Spanien die Tradition, Paare am Joseftag, der am 19. März stattfindet, zusammenzubringen.

Zur Brutzeit der Kanarienvögel müssen die Tiere gut genährt sein und sich wohl fühlen.

Für die Zucht in Gefangenschaft ist es notwendig, die richtigen Umweltbedingungen zu schaffen und die Brutbereitschaft der Kanarienvögel zu stimulieren.

Dies sorgt für eine optimale Brutbereitschaft. Aber der Erfolg der Fortpflanzung und die Gesundheit der Vögel hängen immer von den Bedingungen ab, die der Züchter bietet.

Wann sind Kanarienvögel brütig?

Um das herauszufinden, muss man die Vögel beobachten. Brütige Männchen verstärken den Gesang und tragen auch Schnabelgefechte aus. Das Weibchen wird dadurch bereits zum Nestbau angeregt und stößt einen trillernden Lockruf aus.

Paarung von Kanarienvögeln: Paare zusammenbringen

Wenn die Brutbereitschaft eintritt, können die Paare in den ersten Morgenstunden zusammengebracht werden.

Wenn es nicht klappt, wird ein „Trick“ angewendet. Ein Licht wird in den Abendstunden eingeschaltet, was die Paarungszeit verlängert. Ziel ist es, die Umgebung sanft auszuleuchten und so die Sonne zu simulieren.

Das könnte dich auch interessieren:

Tipps, um einen Kanarienvogel zu füttern

Eierlegen und Nestbau

Wenn die Paarung erfolgreich war, beginnt das Weibchen, das Nest für die Eiablage zu bauen. Man sollte bereits ein hochwertiges künstliches Nest für die Küken bereitstellen.

Zusätzlich sollten dem Weibchen, das für den Nestbau verantwortlich ist, sterilisierte Ziegenhaare, Kokosfasern und weiteres Nistmaterial angeboten werden.

Danach bereitet sich das Weibchen auf die Eiablage vor, die in der Regel nach der Dämmerung stattfindet. Ein gesunder Kanarienvogel legt ein Ei pro Tag, bis er vier bis sechs Eier pro Paarung hat.

Brut von Kanarienvögeln in Gefangenschaft

Am Ende der Legezeit ist eine unterstützte Brut der Eier empfehlenswert.

Jedes Ei sollte am Spätnachmittag vorsichtig aus dem Nest entfernt und durch ein Kunststoffei ersetzt werden.

Das Ei wird in eine kleine Box gelegt, die mit sauberer Baumwolle ausgekleidet ist. Wenn das Weibchen mit dem Legen fertig ist, werden die Eier in das Nest zurückgebracht. Die Brutzeit liegt bei 13 bis 14 Tagen.

Embryonale Eizellen können durch die Halbtransparenz der Eier erkannt werden. Sie zeigen sich in einem mittigen rötlichen oder dunklen Kern.

In einigen Fällen können auch die kleinen Venen in Form von rötliche Linien beobachtet werden. Man muss dazu das Ei vorsichtig von der anderen Seite mit einem Licht durchleuchten.

Es sollte außerdem darauf hingewiesen werden, dass man nach der Geburt der Küken darauf achten sollte, dass alle Küken die gleiche Menge an Futter bekommen.