3 Tipps, damit dein Hund in deiner Abwesenheit nicht das Haus zerstört

· 14. Juni 2018
Es ist eine Tatsache, dass Hunde nicht gern allein sind. Sie sind Herdentiere.

Dein Hund ist kein Welpe mehr, aber er widmet sich dem, alles zu zerstören, was er findet, wenn er allein ist? Wir geben dir hier einige Tipps, damit dein Hund in deiner Abwesenheit nicht das Haus zerstört.

Warum ein Hund das Haus zerstört, wenn er alleine ist

Warum dein Hund das Haus zerstört - Hund kaut an Spielzeug

Es ist eine Tatsache, dass Hunde nicht gern allein sind. Sie sind Herdentiere. Aber es ist auch wahr, dass die menschlichen Familienmitglieder im Allgemeinen die Pflicht haben, täglich außerhalb des Hauses zu arbeiten.

Aber warum reagiert ein Hund indem er das Haus zerstört? Normalerweise liegt es daran, dass sie gelangweilt sind und nicht genug Bewegung haben. Sie können aber auch gestresst oder besorgt über deine Abwesenheit sein.

Wie kannst du dein Haustier davon abhalten, alles zu zerkauen, zu zerbeißen, zu zerkratzen oder direkt zu zerreißen, ohne sich darüber bewusst zu sein, ob es sich um eine Tageszeitung oder einen neuen Schuh handelt?

In extremen Fällen von Trennungsangst, solltest du dich mit einem Spezialisten für Tierverhalten beraten. Hier geben wir dir einige Tipps, die deinem Hund helfen können damit er das Haus nicht zerstört, wenn er allein ist.

Langeweile, Bewegungsmangel und Angstzustände sind normalerweise die Hauptgründe, warum ein Hund das Haus zerstört, wenn er allein gelassen wird. Wir sagen dir, wie du das vermeiden kannst.

  1. Spaziergang und Spiele bevor du gehst

Manchmal ist der tägliche Rhythmus des Lebens gegen uns. Aber du weißt ja, wenn du ein Haustier hast, übernimmst du die Verantwortung für seine Pflege. Versuche also, eine tägliche Routine zu schaffen, die einen langen Spaziergang mit deinem Hund beinhaltet, bevor du außer Haus gehst, um deine Verpflichtungen zu erfüllen.

Idealerweise solltest du diese Zeit nutzen, damit dein Hund etwas Bewegung bekommt. Oder spiel mit ihm, lass ihn nach einem Ball suchen oder mach mit ihm eine ähnliche Aktivität. Obwohl ein guter Spaziergang immer willkommen ist.

Wenn du, oder ein anderer menschlicher Bewohner des Hauses nicht mit ihm spazieren gehen kann, frag einen Verwandten oder Freund um Hilfe. Oder, wenn deine Finanzen es dir erlauben, erwäge es einen Hundesitter zu bezahlen.

Das Ziel ist, dass dein vierbeiniger Freund müde wird und sich entspannt, statt sich damit zu beschäftigen, Dinge im Haus zu zerstören, wird er einschlafen und deine Abwesenheit vergessen.

  1. Gib ihm viel Spielzeug

Wenn der Hund von seinem Nickerchen aufwacht, ist die beste Option, dass er einige Objekte findet, die er mag, und mit ihnen spielt.

Interaktive Spielzeuge sind normalerweise diejenigen, die diese Funktion am besten erfüllen. Zum Beispiel diejenigen, die Essen als Belohnung ausgeben.

Denk daran, dass einige Hunde ein Lieblingsspielzeug haben, andere bevorzugen es, mit verschiedenen Objekten abzuwechseln. Achte also darauf welche Spielzeuge dein Hund am liebsten mag und biete ihm Alternativen an, falls nötig.

  1. Erzieh deinen Hund mit klaren und präzisen Regeln

Die Erziehung deines Haustieres, wie die deiner Kinder, ist grundlegend für ein gutes Zusammenleben im Haushalt. Mach es mit Geduld und Zuneigung, aber vermeide es, ihn zu verhätscheln. Und behandle ihn immer wie einen Hund, nicht wie ein Kind. Verwechsle und verwirre ihn nicht.

Auf diese Weise wirst du deinen Hund sicher auch dazu bringen, nicht dein Haus zu zerstören, wenn er alleine ist. Deshalb:

  • Bring ihm bei, seine Spielsachen und keine anderen Gegenstände zu zerbeißen.
  • Leg von Anfang an klare Regeln fest. Wenn du ihm gelegentlich andere Gegenstände zum Spielen (Schuhe oder alte Kleidung) gegeben hast, beschwer dich nicht, wenn er jetzt neue Versionen dieser Gegenstände zerstört. Hunde wissen nicht, wie man in diesen Angelegenheiten Dinge unterscheidet.
  • Ändere die Regeln des Spiels nicht. „Nein“ muss immer „nein“ sein. Und das muss von allen Mitgliedern der Familie angewendet werden, weil es nutzlos ist, wenn du eine Sache verbietest und dein Partner oder deine Kinder eine andere. Das Tier wird nicht wissen, wie es sich verhalten soll, wenn die Befehle variieren.

Eine weitere Option damit dein Hund in deiner Abwesenheit nicht das Haus zerstört

Warum dein Hund das Haus zerstört - Hundefreunde

Eine langfristige Lösung könnte auch sein, einen Spielgefährten für deinen Hund anzuschaffen. Die Aufnahme eines zweiten Haustiers ist nicht immer eine leichte Aufgabe und es kann sein, dass es lange dauert, bis die beiden Hunde lernen, miteinander auszukommen.

Aber, es sei denn, es gibt unüberbrückbare Unterschiede, ist es sehr wahrscheinlich, dass dein Haustier früher oder später eine tolle Zeit mit seinem neuen Freund hat und vergisst, dein Haus zu zerstören, wenn du nicht da bist.