Nicht ohne dich! Welche Pläne kannst du mit deinem Hund machen?

· 18. April 2018
Für Hundebesitzer ist es eines der schwierigsten Dinge, Pläne für den Hund zu machen, wenn wir etwas unternehmen möchten. Hier findest du einige Tipps rund ums Thema.

Für Hundebesitzer ist es eines der schwierigsten Dinge, Pläne für den Hund zu machen, wenn wir etwas unternehmen möchten. Entweder müssen wir einen geeigneten Platz für den Hund finden, oder etwas arrangieren, um ihn mitnehmen zu können. Leider fehlt in vielen Ländern diese Art von Bewusstsein über die Beziehungen, die wir mit unseren Haustieren haben, weswegen es schwierig sein kann, Pläne mit ihm zu machen.

Manche Menschen denken immer noch, dass ein Hund nichts weiter als ein lebendiger Überträger von Bakterien und Krankheitserregern ist, der nichts besseres zu tun hat, als Menschen mit tödlichen Krankheiten zu infizieren. Es gibt dennoch einige Orte, an denen du tolle Pläne mit deinem Hund machen kannst.

Welche Pläne kannst du mit deinem Hund machen?

Es gibt viele Möglichkeiten, etwas mit deinem Hund zu unternehmen. Es gibt sogar Mobile Apps, die dir bei deinen Plänen helfen. Im Folgenden erläutern wir einige davon.

In der Stadt

Die Zeiten, an denen du mit deinem Hund zu einem Biergarten kamst, damit dir gesagt wird, dass er nicht eintreten darf, sind an den meisten öffentlichen Orten vorbei.

In Deutschland gibt es Apps wie „Mit Hund & App unterwegs“, mit denen Hundestrände, Wälder, Badestellen und andere hundefreundliche Orte gesucht werden können.

Im Baskenland, Spanien haben ein Viertel aller Haushalte einen vierpfotigen Freund. Deswegen wurde dort die Mobile App „Dog Vivant“ kreiert, die Hundebesitzern angibt, in welchen öffentlichen Orten Hunde zugelassen werden

Diese Art von Mobile App gibt es mittlerweile auch an anderen Orten. Außerdem existieren virtuelle Führer, die angeben, wo der Hund willkommen ist.

Zu diesen Orten gehören Restaurants, Bars, Geschäfte, Bibliotheken und weiteres. Kannst du dir vorstellen, wie du zusammen mit deinem Hund ein Buch liest? Das wäre doch eine lustige Szene!

Suche im Internet nach den Orten, die du zusammen mit deinem Hund besuchen kannst.

In den Bergen

Seien wir ehrlich: Wir können nicht jegliche Berge mit unserem Hund ersteigen, denn einige können sehr gefährlich für ihn sein.

Damit du dennoch mit deinem Hund Wanderungen unternehmen kannst, gibt es spezielle Webseiten, die Hundewanderwege empfehlen. So kannst du nicht nur die Berge mit deinem Hund genießen, sondern auch gemeinsam Pläne mit anderen Hundebesitzern machen.

Es gibt sogar ausgezeichnete Plätze, an denen du mit deinem Hund zelten kannst.

Reisen mit deinem Hund

Reisen mit dem Hund wird immer einfacher, denn es treten immer mehr Hotels dem DogFriendly Programm bei, von dem wir dir in anderen Artikeln schon berichtet haben.

Im Internet gibt es verschiedene Netzwerke, die dir dabei helfen werden, einen Ort für dich und deinen Hund auf Reisen zu finden.

Hundetreffs

Es ist auch immer eine gute Idee, sich mit den Nachbarschaftshunden anzufreunden. Sicher gibt es in deiner Nachbarschaft eine Menge Hunde und damit du sie alle kennenlernst, gibt es die Mobile App Doggy Talky.

Diese Mobile App verbindet dich mit Hundebesitzern in deiner Nähe, damit du sie per Chat oder privater Nachricht kontaktieren kannst, um Pläne zu machen.

Du kannst dort sogar Gruppenchats haben, damit mehrere Hunde in der Nachbarschaft gleichezeitig Pläne schmieden können.

Eigentlich ist es nur eine Frage von ein wenig Recherche und Kreativität, damit es dir keine Kopfschmerzen mehr bereitet, Pläne mit deinem Hund zu machen.

Es gibt zahlreiche Mobile Apps und Netzwerke in verschiedenen Ländern, die dir beim Planen helfen können. Hoffen wir, dass diese großartigen Initiativen sich immer mehr durchsetzen, damit wir uns alle dessen bewusst werden, dass Hunde unsere Mitbewohner sind und nicht einfach zur Seite geschubst werden können.

Wir sagen: Gut gemacht! zu diesen tollen Initiativen, die uns dabei helfen, Pläne mit unserem Hund zu schmieden.