Medikament gegen die Angst vor einem Feuerwerk

· 10. März 2018
Was tun, wenn der Hund Angst vor einem Feuerwerk hat?

Jedes Jahr zum Jahresende oder bei Sommerfesten genießen wir Menschen ein spektakuläres Feuerwerk am Himmel. Jedoch bereitet dieses Spektakel nicht allen Familienmitgliedern Freude: Unsere Haustiere, insbesondere Hunde, leiden sehr darunter, viele geraten in Panik. 

Bei manchen Hunden ist die Angst sogar so groß, dass sie Herzrasen bekommen, extrem nervös werden und nicht stillstehen können. In diesen Situationen beginnen sie häufig übermäßig zu sabbern, sie bellen, winseln und jaulen, um den Stress auszudrücken, dem sie ausgesetzt sind. In manchen Fällen fangen sie sogar an, auf dem Boden zu graben oder versuchen wegzulaufen, wobei sie gar nicht wissen wovor.

Verursacht werden Stress und Angst bei Hunden vom Lärm der Feuerwerkskörper. Denn bei einem Feuerwerk bleibt es nicht nur bei einem Knall, es knallt wiederholt und das über einen langen Zeitraum hinweg. Man sollte jedoch erwähnen, dass es Ausnahmen und Hunde gibt, für die es wie Musik klingt und die dieses Spektakel tatsächlich genießen.

Eine Erfindung, die Hunde beruhigen soll

Die Angst vor einem Feuerwerk wirkt sich negativ auf die Lebensqualität des Hundes aus und betrifft sowohl die körperliche als auch geistige Gesundheit. Aus diesem Grund hat eine Forschungsgruppe der University of Pennsylvania in den Vereinigten Staaten ein Medikament entwickelt, um dem Stress entgegenzuwirken, der durch ein Feuerwerk bei Hunden hervorgerufen wird.

Hund hat Angst vor Feuerwerk

Dabei handelt es sich um ein oral einzunehmendes Gel auf Basis von Dexmedetomidin, welches beruhigend und schmerzlindernd wirkt. Es kann vom Besitzer selbst verabreicht werden, jedoch sollte die Einnahme vorher mit einem Tierarzt abgesprochen werden.

  • Die ursprüngliche Studie wurde in der Fachzeitschrift „Veterinary Record“ veröffentlicht.

Tests haben die Wirksamkeit des Medikaments bestätigt, es hilft tatsächlich gegen die Angst vor einem Feuerwerk. Die Studie wurde im Dezember 2012 mit 182 Hunden durchgeführt, von denen bekannt war, dass sie Angst vor dem Lärm eines Feuerwerks haben.

Das Testergebnis zeigte bei 72% der Hunde, denen das Medikament verabreicht wurde, einen positiven Effekt. Die typischen Reaktionen von verängstigten Hunden konnten minimiert werden: Zittern, Hecheln, Nervosität, Winseln, unkontrolliertes Urinieren, usw.

Nebenwirkungen

Eine der größten Sorgen der Haustierbesitzer gegenüber dem neuen Medikament waren die möglichen Nebenwirkungen. 

Glücklicherweise konnten bei keinem Hund signifikante betäubende Nebenwirkungen durch das Dexmedetomidin-Gel festgestellt werden. Dies war ein entscheidender Punkt, da kein Hundeliebhaber möchte, dass sein Vierbeiner dadurch orientierungslos oder unfähig ist, seine Bewegungen zu kontrollieren.

Was tun, wenn der Hund Angst vor einem Feuerwerk hat?

Bis jetzt ist das Dexmedetomidina-Gel nur im Vereinigten Königreich erhältlich. Bis es jedoch von Tierbesitzern weltweit verwendet werden kann, sollten zuerst einige wichtige Ratschläge beachtet werden. Sie sollen sowohl Hundebesitzern als auch den Vierbeinern helfen, die Angst vor einem Feuerwerk zu überwinden:

Entspannte Spaziergänge

Spaziergänge helfen dabei, Stress abzubauen und so den Hund zu beruhigen. Man sollte dem Hund stets ein Halsband mit Namensschild und Kontaktdaten anlegen, denn wenn er plötzlich durch den Knall eines Feuerwerkskörpers erschrickt und davonläuft, kann er später leichter gefunden werden.

Ruhe bewahren

In manchen Fällen machen sich die Hundebesitzer viel zu viele Sorgen, sodass sie damit das Tier unbewusst verunsichern. Sie sind dabei überfürsorglich und bereiten sich auf das Feuerwerk vor, als wäre es eine absolute Katastrophe.

Hund Angst vor Feuerwerk

In der Nähe des Hundes bleiben

Während des Feuerwerks sollte der Hund nicht alleine gelassen oder weggesperrt werden. Bestenfalls sollte er in das Zimmer des Hauses gebracht werden, wo der Lärm des Feuerwerks am wenigsten zu hören ist.

Lärm reduzieren

Auch wenn man die Geräusche vor dem Haus nicht kontrollieren kann, so kann man dennoch alle Türen und Fenster schließen, um den Geräuschpegel etwas zu senken.

Musik

Entspannende Musik kann den Stresspegel bei manchen Hunden senken. Einen Versuch ist es definitiv wert, jedoch nicht erst, wenn das Feuerwerk beginnt, sondern bereits davor. Im Internet findet man viele Links mit spezieller Musik für Hunde.

Spielzeug

Ein weiteres Anti-Stress-Mittel sind Spielsachen zum Kauen. So wie uns Menschen das Kneten und Zusammendrücken von Gegenständen beruhigt, so wirkt sich das Kauen bei Hunden ebenfalls stressmindernd aus.

Tierarzt

Manchmal haben Hunde eine so unkontrollierbare Angst vor dem Feuerwerk, dass sie sich selbst verletzen. Ein Tierarzt kann Medikamente und besondere Behandlungen verschreiben, um dem Hund zu helfen und ihn zu stabilisieren.

Quellenangabe Titelbild: Takashi Hososhima