Hundezahnpasta selber machen

· 15. März 2018
Hausmittelchen oder selbst gemachte Produkte sind oft günstiger und effektiver

Obwohl es für die Gesundheit des Hundes sehr wichtig ist, vernachlässigen wir das Zähneputzen viel zu häufig. Ohne diese Pflege können sich jedoch Bakterien im Maul ansammeln, die Infektionen verursachen und größere Schäden anrichten können. Du möchtest wissen, wie du ganz einfach Hundezahnpasta selber machen kannst? Hier verraten wir es dir!

Viel zu oft sind die in Geschäften erhältlichen, speziell für Hunde entwickelten Produkte überteuert und nicht sehr effektiv. Aus diesem Grund ist es oftmals besser, auf Hausmittelchen oder selbst gemachte Produkte umzusteigen. Wir zeigen dir jetzt, wie du eine Hundezahnpasta zuhause selbst herstellen kannst.

Hundezahnpasta herstellen ist viel einfacher, als du denkst!

Es gibt viele Möglichkeiten, Zahnpasta selber zu machen und alle sind sehr wirksam im Kampf gegen Bakterien und Zahnstein. Hier haben wir einige Empfehlungen für dich zusammengestellt:

Natron für die perfekte Mundhygiene deines Hundes

Natron ist schon lange als wirksames Mittel für die Mundhygiene bei Menschen bekannt und kann auch bedenkenlos bei unseren Haustieren verwendet werden. Wir haben hier ein Rezept für eine effektive, selbst gemachte Hundezahnpasta für dich.

Du brauchst dazu:

  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Wasser oder Hühnerbrühe (für einen besseren Geschmack)
  • Etwas Kokosöl
  • Etwas Zimt (sorgt für einen guten Atem)
  • Zwei Tropfen kolloidales Silber, um Bakterien abzutöten

Vermische alle Zutaten und bewahre die Mischung in einem Glasbehälter im Kühlschrank auf. Eine kühle Lagerung ist vor allem dann wichtig, wenn du Hühnerbrühe bei der Zubereitung verwendet hast. Tauche die Zahnbürste deines Hundes in die Hundezahnpasta und putze deinem Hund damit vorsichtig die Zähne.

Hundezahnpasta für deinen Vierbeiner

Alle Zutaten erfüllen eine spezifische Funktion. Zweifellos handelt es sich bei diesem Rezept um eine besonders effektive Hundezahnpasta, die du ganz einfach selber machen kannst.

Kolloidales Silber pur

Kolloidales Silber ist bekannt für seine antibakterielle Wirkung. Es erweist sich seit Langem als sehr effektiv und eignet sich daher perfekt als selbstgemachte Zahnpasta für unsere Vierbeiner. Du musst dazu nur ein paar Tropfen des kolloidalen Silbers auf eine Zahnbürste geben und damit deinem Hund die Zähne putzen.

Kokosöl

Um diese Hundezahnpasta herzustellen, brauchst du Minze, Natron und Kokosöl. Nimm dazu am besten einen Behälter aus Glas und vermische zwei Esslöffel Kokosöl, zwei Esslöffel Natron und einen Tropfen Minzöl miteinander.

Wenn du kein Minzöl findest, kannst du stattdessen auch ein paar Minzblätter mit den restlichen Zutaten mischen und über Nacht ziehen lassen, um der Mischung ein gewisses Aroma zu verleihen.

Bewahre die Hundezahnpasta über Nacht im Kühlschrank auf, damit sich der Geschmack und die Inhaltsstoffe der Minze voll entfalten können. Danach kannst du mit dieser effektiven Mischung, die Zähne deines Hundes putzen. Allerdings solltest du diese Paste innerhalb von fünf Tagen aufbrauchen. 

Hundezahnpasta und Hundezahnbürste

Als toller Nebeneffekt beugt die Minze dem Mundgeruch beim Hund vor. Das Öl dient als „Klebstoff“ zwischen den unterschiedlichen Zutaten und sorgt dafür, dass alles gut vermischt wird. Außerdem handelt es sich dabei um einen hervorragenden Kariesbekämpfer.

Zitrone und Hefe

Ein weiteres einfaches Rezept für Hundezahnpasta! Mit ein bisschen Hefe, abgeriebener Zitronenschale und etwas Salz kannst du ganz einfach eine sehr wirksame Hundezahnpasta mischen.

Gib alle Zutaten in einen verschließbaren Behälter aus Glas oder in einen Cocktail-Shaker und schüttle alles so lange, bis eine gleichmäßige Paste entsteht. Damit die Zahnpasta nicht so schnell verdirbt und um zu verhindern, dass die Hefe zu gären beginnt, bewahrst du sie am besten im Kühlschrank auf.

Die Zitrone beugt nicht nur  Mundgeruch vor, sie hellt auch die Zähen auf. Das Salz in dieser Mischung hilft bei kleinen Schwellungen und Wunden, während die Hefe gegen Bakterien wirkt und Zahnstein verhindert.

Wir hoffen, dass dir diese Rezepte dabei helfen, die Mundgesundheit deines Hundes zu erhalten. Vergiss nicht, deinem Vierbeiner mindestens zwei- bis dreimal pro Woche die Zähne zu putzen. Den Rest erledigen die natürlichen Produkte für dich, die du überall kaufen kannst.