Hund mit Durchfall: Welches Futter wird empfohlen?

· 20. März 2018
Bei Durchfall sollte der Vierbeiner 24 Stunden lang nichts fressen, denn wenn dieses Leiden durch Darmbakterien verursacht wird, sterben diese in dieser Zeit durch fehlende Nährstoffe ab. Danach empfehlen sich eine Schondiät und reichlich Wasser. 

Hunde leiden häufig an Durchfall, doch meist sind wir uns nicht darüber bewusst, dass dieses Leiden ernst sein könnte, wenn es nicht richtig behandelt wird. Es besteht die Gefahr der Austrocknung oder schwerwiegenderer Konsequenzen durch schädliche Darmbakterien.

Anschließend erfährst du mehr über die Ursachen und was du deinem Hund bei Durchfall füttern kannst. 

Ursachen für Durchfall bei Hunden

Bevor wir näher auf die Fütterung des Hundes bei Durchfall eingehen, ist es wichtig, mögliche Ursachen zu kennen:

  • Da Hunde auf der Straße an verschiedensten Dingen schnüffeln und schlecken, und oft auch direkten Kontakt zu anderen Tieren haben, haben schädliche Bakterien ein leichtes Spiel. Diese können unter anderem zu Durchfall führen.
  • Wenn ein Hund verdorbene Lebensmittel frisst, die er zum Beispiel auf der Straße oder im Müll findet, kann er ebenfalls an Darmbeschwerden wie Durchfall erkranken. Man kann nicht alles kontrollieren, was ein Hund findet und frisst.
  • Auch eine Lebensmittelunverträglichkeit kann Durchfall auslösen. Die Unverträglichkeit kann plötzlich und unerwartet auftreten. In diesem Fall solltest du den Hund am besten zum Tierarzt bringen, insbesondere dann, wenn es häufig zu Beschwerden kommt und diese mit der richtigen Ernährung nicht verhindert werden können.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Wie kann man den unangenehmen Geruch eines nassen Hundes verhindern?

Hund mit Durchfall

  • Da Hunde alles in ihr Maul nehmen, könnte auch ein Gegenstand, den sie aus Versehen verschluckt haben, an den Beschwerden Schuld sein. Meist erbricht der Hund in diesem Fall jedoch das Verschluckte, doch auch Durchfall kann die Folge sein.
  • Eine schlechte oder falsche Ernährung kann auch verschiedene gesundheitliche Folgen für den Hund haben. Vielleicht hast du dich für eine rohe Ernährung entschieden, die dem Hund jedoch nicht gut bekommt, oder du hast das falsche Trockenfutter gewählt, vielleicht fütterst du ihm auch zu viel oder das Futter enthält Lebensmittel, die ihm nicht gut tun. Sprich mit einem Tierarzt, wenn es häufig zu Durchfall kommt, um die Ernährung zu verbessern. Folge seinen Empfehlungen hinsichtlich Menge und Qualität des Futters.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Wie oft am Tag muss ein Hund gefüttert werden?

Was kann ein Hund mit Durchfall fressen?

Du kennst jetzt mögliche Ursachen und kannst diese im Rahmen des Möglichen verhindern. Welches Futter du deinem Hund bei Durchfall geben kannst, erfährst du jetzt:

Entdecke auch diesen Beitrag: 16 Hunde warten auf Futter

Fasten

Ein Hund mit Durchfall sollte mindestens 24 Stunden lang gar kein Futter erhalten, um die Situation nicht zu verschlimmern. Wenn schädliche Bakterien das Leiden verursacht haben, werden diese absterben, wenn sie keine Nahrung erhalten. 

Hund hat Durchfall

Reichlich Wasser

Wasser ist grundlegend, denn Durchfall könnte zur Austrocknung führen! Anfangs muss der Hund durch Wasser vielleicht brechen, doch sei geduldig und gib ihm immer wieder ein paar Schlucke, falls nötig mit einer Spritze in den Mund. Du wirst sehen, wie gut ihm das tut!

Noch eine Leseempfehlung: Autofahrt mit Hund: Sicherheitsgurt nicht vergessen!

Schonkost

Sobald mindestens 24 Stunden ohne Fressen vergangen sind, kannst du mit einer Schonkost beginnen. Falls keine Linderung eintritt, solltest du das Tier auf jeden Fall zum Tierarzt bringen!

Das Menü für den kranken Hund kann Reis, gekochtes Hühnchen (ohne Salz) oder gekochten Fisch enthalten, je nachdem, was deiner Fellnase am besten schmeckt. Gib dem Hund nur 3 bis 4 kleine Portionen, die du auf den Tag verteilst.

Mach dir keine Sorgen, wenn dein Hund an Durchfall leidet, das wird immer wieder vorkommen. Folge unseren Ratschlägen, damit dein Vierbeiner wieder schnellstmöglich gesund wird!