Ist es gut, den Hund auf das Sofa steigen zu lassen?

· 16. Februar 2018
Es kommt oft vor, dass wir das Verhalten unserer Hunde vermenschlichen, ohne darauf zu achten, was diese Handlungen eigentlich für die Vierbeiner bedeuten.

Ruheplätze und die Nähe zum Herrchen sind wesentliche Elemente für unser Haustier. Allerdings handelt es sich um Privilegien, die von uns bestimmt werden sollten. Darf der Hund auf das Sofa? Wir werden heute dieser Frage nachgehen.

Es kommt oft vor, dass wir das Verhalten unserer Hunde vermenschlichen, ohne darauf zu achten, was diese Handlungen eigentlich für die Vierbeiner bedeuten.

Wir dürfen nicht vergessen, dass sie einer anderen Spezies angehören und dass ihre Bedürfnisse und ihre Art, Dinge zu assoziieren anders sind als unsere.

Der Einfluss des tierischen Charakters

Es geschieht oft, dass wir in unserem Haus Hunde halten, die mit Ängsten zu kämpfen haben, eine zu enge Bindung zu ihrem Besitzer aufweisen, aggressives Verhalten oder andere Probleme zeigen.

Wenn ein Hund schwerwiegende Probleme aufzeigt und er auf einem hohen, privilegierten Platz des Hauses ruhen darf, können sich diese Schwierigkeiten sogar noch verschlimmern.

Wenn dein vierbeiniger Freund zu sehr an dir hängt und unter Angstzuständen leidet, sobald er keine Begleitung hat, kann das Beisammensein auf diesem Platz das Problem negativ beeinflussen.

Hund auf Sofa

Wer einen ausgeglichenen Hund hat, der keinerlei Verhaltensprobleme aufweist, kann diesen am Nachmittag ruhig auf dem Sofa schlafen lassen, da es kein Problem gibt, welches sich verschlimmern könnte.

Verschiedene Routinen sowie nicht ausreichendes physisches oder mentales Training, zu viele Privilegien und viele andere Dinge können Verhaltensstörungen bei  Hunden auslösen. In diesem Fall ist es keinesfalls ratsam, gemeinsam mit dem Hund auf dem Sofa zu liegen.  

Gute Gewohnheiten schaffen

Der Grund dieser Vorsichtsmaßnahmen ist, dass unsere Hunde nicht verstehen können, warum sie manchmal auf das Sofa dürfen und manchmal nicht.  In ihrer Hundepsychologie kann diese Vielfalt von Belohnungen zur Frustration führen und eine anfängliche Aggressivität verursachen.

Hunde sind Gewohnheitstiere mit gutem Gedächtnis und wenn wir sie in der Welpenzeit auf dem Sofa oder sogar im Bett halten, glauben die Hunde natürlich, dass dieses Verhalten gebilligt wird.

Um das zu umgehen, ist es das Beste, wenn den Welpen schon so früh wie möglich die Liebe von oben herab zu zeigen, sodass sie diese nie mit dem Sofa oder dem Bett in Verbindung bringen können.

Es kann aber auch dazu kommen, dass die Hunde einfach aufgrund des Geruches auf das Sofa steigen. Vor allem wenn das Herrchen nicht da ist, fühlen sich Hunde sehr wohl an Orten, die nach den Besitzern riechen. 

Lesetipp: Wie stellst du fest ob dein Hund Fieber hat?

Wenn wir unser Haustier dabei erwischen, dass es auf das Sofa oder jegliches andere Möbelstück im Haus steigt, sollte sofort mit ihm geschimpft werden. Dies sollte niemals vergessen werden.

Wir nähern uns sanft an unser Tier an, bitten es ohne Gewalt herunterzusteigen und sprechen ein überzeugendes „Nein“ aus. Auf diese Art und Weise wird das Tier verstehen, dass es nicht gut ist, sich dort aufzuhalten und dass es dafür keine Erlaubnis hat.

Diese Handlung sollten wir sehr oft wiederholen und dabei im Hinterkopf behalten, dass Geduld und Konsequenz der Schlüssel zum Erfolg sind.

Wir belohnen das Tier, wenn es auf dem Boden sitzen bleibt, damit es spürt, dass es eine Belohnung für etwas erhält, das es richtig gemacht hat.

Wenn wir das Risiko vermeiden möchten, dass der Hund auf das Sofa steigt oder sonstige Katastrophen anrichtet, ist es am besten, die Tür des Zimmers zu schließen.

Ist das aus irgendwelchen Gründen nicht möglich und wir haben es aber auf dem „guten“ Wege versucht, sind beim nächsten Mal härtere Maßnahmen gefragt.

Sofa abdeckenHund sitzt auf Sofa

Eine andere hilfreiche Lösung ist, das Sofa mit einer Tagesdecke abzudecken und diese mit reichlich Lufterfrischer oder irgendeinem anderen Abwehrmittel aus dem Hundemarkt einzusprühen.

Normalerweise gefällt Hunden dieser Geruch nicht und somit vernichten wir die Spur, der sie sonst nachgehen. Wenn wir das einige Tage lang wiederholen, wird der Hund nicht mehr auf das Sofa springen.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Wie sorgt man für einen Wellensittich?

Man kann die Kanten des Sofas auch mit Aluminiumpapier oder leeren Blechdosen bedecken, denn wenn der Hund versucht auf das Sofa zu springen, wird der Lärm ihn dann wahrscheinlich erschrecken und nach einigen Tagen wird er nicht mehr auf das Sofa springen.

Wenn wir es geschafft haben, dass das Tier nicht mehr auf das Sofa steigt, müssen wir auch daran festhalten und es nicht wieder zulassen. Wird das wieder geändert, ist all die harte Arbeit umsonst gewesen.

Sollten all diese Tipps nichts helfen, ist die Hilfe eines Hundetrainers notwendig.